1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Handball: Meister Opladen fehlt nur ein Schritt zu Liga drei

Handball : Meister Opladen fehlt nur ein Schritt zu Liga drei

Als hätten sich beide Mannschaften abgesprochen: Nahezu zeitgleich feierten die Oberliga-Handballer des TuS 82 Opladen und der gleichklassige Niederrheinvertreter DJK Adler Königshof ihre Meisterschaften. Allerdings lagen zwischen den beiden Jubelstätten über 100 Kilometer, und man darf nur mutmaßen, wie die Feierlichkeiten bei den Krefeldern ausgefallen sein dürfen. Eine Woche vor Ende der regulären Saison stehen somit die beiden Relegationsteams fest, die nun in zwei Partien den Aufsteiger in die Dritte Liga ermitteln werden. Die Opladener jedenfalls machten mit ihrem 28:26 (14:13) beim Tabellendritten HSG Siebengebirge/Thomasberg vorzeitig alles klar.

"Wir hatten in den entscheidenden Phasen immer die richtigen Antworten parat", sagte Trainer Patrick Luig, der mit seinem Team auf die obligatorische Sektdusche auf dem Parkett verzichten musste wegen möglicher anfallender Hallenreinigungskosten. Somit beschränkten sich die Opladener auf eine ausgiebige Kabinenparty, die nach Ankunft in Köln um etliche Stunden verlängert wurde. "Wir machen jetzt die Nacht zum Tag, das hat sich die Mannschaft nach all den Strapazen absolut verdient", betonte der Coach.

Nur einmal lagen die favorisierten Gäste im Rückstand (17:18). Kurzfristig musste der TuS 82 auf seinen Leistungsträger Marius Anger verzichten, der sich im Training unter der Woche einen dreifachen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hatte. Dafür sprang Tobias Marquardt in die Bresche, der kurz vor Schluss mit dem 28. Treffer für die Entscheidung und Erlösung bei den Opladener Fans sorgte. Beim TuS 82 waren neben Siegtorschütze Marquardt Benedikt Klein im Tor und Yves Kannegießer im Abwehrzentrum die absoluten Schlüsselspieler. Jetzt werde man sich laut Luig in aller Ruhe auf Königshof vorbereiten, um ans Tor zur Dritten Liga anzuklopfen. TuS 82: Klein, Markwordt (bei einem Siebenmeter), Krüger (8/3), J. Schmidt (5), Kuhfuss (4), Voigt (3), Kannegießer (3), N. Schmidt (2), Marquardt (2), Pütz (1/1), Brahmann, Chelius.

(lhep)