Lokalsport: Medaillenflut für den TSV Bayer in Dortmund

Lokalsport: Medaillenflut für den TSV Bayer in Dortmund

Für die Athleten des TSV Bayer gab es bei den Landesmeisterschaften in Dortmund reichlich Grund zur Freude. Hochspringer Mateusz Przybylko stieg bei 2,10 Metern in den Wettbewerb ein. Abgesehen von einem Strauchler bei 2,22 Metern und einem Fehlversuch bei der Siegeshöhe (2,28) behielt er während des gesamten Wettbewerbes eine nahezu weiße Weste. Zu einer neuen Hallen-Bestleistung fehlte nur ein Zentimeter.

Zwei Wochen nach ihren 4,52 Metern ist Stabhochspringerin Katharina Bauer in Dortmund ähnlich hoch geflogen. Sie bestätigte mit 4,50 Metern ihre starke Form. Silber und Bronze gingen ebenfalls nach Leverkusen: Ria Möllers übersprang als Zweite 4,10 Meter, Wiktoria Wojewodzka als Dritte 4,05 Meter.

Jan Josef Jeuschede wurde im Kugelstoßen seiner Favoritenrolle gerecht und steigerte seine Saisonbestleistung auf 18,17 Meter. Marcel Kirstges wertete als Weitsprung-Titelträger seine Jahresbestleistung um 14 Zentimeter auf (7,49 Meter). Sarah Schmidt und Tabea Kempe erzielten in unterschiedlichen 400-Meter-Zeitläufen je 55,54 Sekunden und wurden beide mit NRW-Gold ausgezeichnet. Im Stabhochsprung der Männer stellte der TSV Bayer zwei Sieger: Tim Jaeger und Daniel Spiegelhoff erklommen gemeinsam das Siegerpodest (5,00). Rebekka Ackers war über 800 Meter in 2:07,91 Minuten und mit fast drei Sekunden Vorsprung ebenfalls eine Klasse für sich. Laura Vierbaum folgte in 2:10,97 Minuten auf Rang drei, Fiona Kierdorf (2:16,82) wurde Fünfte.

  • Rp-Serie Job Mit Aussicht : Arbeiten in 120 Metern Höhe

Hochspringerin Jana Kulessa überwand 1,75 Meter und verteidigte mit der Höhe ihr Vorjahres-Silber. Viertelmeiler Thomas Schneider kam als Vize-Meister auf 48,33 Sekunden. Über 200 Meter hakte Tobias Lange als Dritter die Norm für die Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen an gleicher Stelle ab. Jan Philipp Jacobs gewann im 800-Meter-Lauf der Männer in 1:55,76 Minuten Bronze.

(dora)