1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Handball: LTV will Mitte April über Aufstieg in die 2. Liga entscheiden

Handball : LTV will Mitte April über Aufstieg in die 2. Liga entscheiden

Bis 30. April müssen die Verantwortlichen des Handball-Drittligisten Leichlinger TV beim zuständigen Ligaverband ihre Lizenzunterlagen für ein mögliches Startrecht in der 2. Bundesliga abgegeben haben.

Weil sich dieser in Finanz- und Wirtschaftsfragen detaillierte und komplexe Antrag aber nicht von heute auf morgen schreibt, hat man sich bei den Pirates Mitte April als Zeitpunkt gesetzt, an dem man definitiv entscheiden will, ob man einen Aufstieg vom Etat her stemmen kann. "Nach dem Spiel gegen Wilhelmshaven [13. April, Anm. d. Red.] tagt der Gesellschafterausschuss. Und dort wird final entschieden", sagte LTV-Trainer Frank Lorenzet.

Unabhängig von der Ligazugehörigkeit haben laut Lorenzet inzwischen die ersten beiden Zugänge für jeweils zwei Jahre plus Option auf ein drittes zugesagt. So kommt in Lars Jäckel ein 19-Jähriger vom TSV Bayer 04 Dormagen, der in dieser Saison vornehmlich in der Oberliga-Mannschaft zum Einsatz kam. "Er kann Rückraum Mitte, Rückraum Links und Linksaußen spielen und verkörpert unser Vorhaben, das Team zu verjüngen", sagt Lorenzet. Immerhin 24 Jahre alt ist der zweite Neuzugang. Maik Schneider wechselt von Ligakonkurrent OSC Rheinhausen nach Leichlingen. Der Linkshänder soll mit Matthias Aschenbroich ein schlagfertiges Gespann auf Rückraum rechts bilden und damit eine der Baustellen im LTV-Kader schließen. Scheiders bisheriger Verein OSC steht seinerseits vor einem großen Umbruch.

(klü)