Lokalsport: LTV-Basketballer planen ihren dritten Streich

Lokalsport : LTV-Basketballer planen ihren dritten Streich

Der Plan der Leichlinger Basketballer für dieses Wochenende steht: Erst mit einem Sieg gegen die SG BG Bonn in der 2. Regionalliga die Tabellenführung verteidigen und danach entspannt das Stadtfest genießen. Damit der zweite Teil auf jeden Fall gelingt, wurde die Partie auf heute Abend vorverlegt (Halle Am Hammer, 20.30 Uhr).

Doch auch für den ersten Teil sieht sich der LTV gut gerüstet, denn bisher verlief die Spielzeit wie an der Schnur gezogen. Zum Auftakt gegen Hilden ließen die Blütenstädter dem Gegner keine Chance. Bei Südwest Köln lief es zwar lange nicht rund, doch der LTV bewies Kämpferqualitäten und drehte damit die Partie. Als "glücklich, aber dennoch verdient" wertete Trainer Björn Jakob anschließend das 67:65.

Glücklich, weil es kaum knapper zugehen konnte. Verdient, weil beim LTV in beiden Spielen ein klares Konzept zu erkennen war. Neuzugang Kai Behrmann brennt punktemäßig zwar kein Feuerwerk ab, verleiht dem Leichlinger Spiel dank seiner in der ProA bei den Giants gesammelten Erfahrung aber Ruhe und Struktur. Für Zählbares sorgt sein Bruder Eric, auf der Innenposition hinterließ Christoph Wodaege bislang einen Top-Eindruck.

Mit einem Erfolg über Bonn und dann drei Siegen könnte der LTV den Saisonstart perfekt machen. Gegner Bonn ist noch sieglos und verfügt über den zweitschlechtesten Angriff. Björn Jakob hingegen warnt. Einerseits, weil die Tabelle bei aller berechtigen Freude aus LTV-Sicht immer noch kaum Aussagekraft besitzt.

Andererseits, weil sein Team gerade gegen die vermeintlichen Leichtgewichte im Vorjahr nicht bloß einmal stolperte: "Wir wissen genau, dass wir in Köln mit viel Glück gewonnen haben. Um die SG Bonn-Meckenheim zu besiegen, werden wir uns steigern müssen. Vor allem vergeben wir im Angriff zu viele Punkte leichtfertig, daran werden wir arbeiten."

(sl)
Mehr von RP ONLINE