Leistung der Handballer des TuS 82 Opladen ist ausbaufähig

Start der Rückrunde : Leistung des TuS 82 ist ausbaufähig

Der Handball-Nordrheinligist aus Opladen schlägt das Schlusslicht DJK Adler Königshof verdient mit 40:27, leistet sich im ersten Spiel nach rund eineinhalb Monaten Pause aber auch viele Nachlässigkeiten.

Die Handballer des TuS 82 Opladen haben ihre Siegesserie im neuen Jahr fortgesetzt. In der Nordrheinliga feierte die Mannschaft von Trainer Fabrice Voigt einen letztlich klaren 40:27 (17:15)-Heimsieg gegen das Schlusslicht DJK Adler Königshof und behauptete sich damit in der Spitzengruppe. Allerdings taten sich die Opladener über weite Strecken schwieriger, als es das Ergebnis vermuten lässt. „Die lange Pause von sechs Wochen war nicht zu übersehen“, betonte Voigt.

Die Anfangsphase stand klar im Zeichen der Hausherren, die sich schnell einen Vorsprung herauswarfen. Bis zum 12:6 (19.) schien alles nach Plan zu laufen. Doch mit zunehmender Dauer schlichen sich Ungenauigkeiten ins Spiel des TuS 82 ein. Zum Seitenwechsel war der Außenseiter plötzlich wieder zurück in der Partie. Bis zum 22:20 (38.) erwiesen sich die Krefelder als der erwartet unangenehme Gegner, erst über 27:23 lösten sich die Hausherren bis zur vorzeitigen Entscheidung beim 35:25 (52.).

„Da haben wir endlich wieder unser Tempospiel durchsetzen können. Über weite Strecken hat man gesehen, dass uns Spielpraxis fehlt. Für die kommenden Wochen wissen wir, dass wir uns deutlich steigern müssen“, erklärte Coach Voigt. Ein Sonderlob gab er seinem Rückraumspieler Marius Anger, der mit zehn Toren bei elf Versuchen herausragend spielte.

TuS 82 Fuchs, Strock – Poetzsch, J. Sonnenberg, Ellmann (2), Anger (10), Kiel (1/1), Dittmer (8), Goeddertz (1), J. Jagieniak (4), Benger (3), M. Sonnenberg (4), Rinke (1), Gremmelspacher (6/2).

Mehr von RP ONLINE