1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Leichtathletik: Leichtathletik: Sechs TSV-Athleten bei Team-EM

Leichtathletik : Leichtathletik: Sechs TSV-Athleten bei Team-EM

Am kommenden Wochenende findet mit der Team-Europameisterschaft der erste internationale Höhepunkt der Sommersaison 2015 statt. In Cheboksary (Russland) gehen mit Robin Schembera, Mateusz Przybylko, Alyn Camara, Paul Hützen, Aleixo-Platini Menga und Silke Spiegelburg sechs Leverkusener Leichtathleten auf Punktejagd, wie der TSV Bayer 04 mitteilte.

Vor einem Jahr wurde Deutschland in Brauschweig Team-Europameister. Jetzt soll der Titel gegen Gastgeber Russland, Polen, Frankreich und Großbritannien verteidigt werden. Für einen erfolgreichen Ausgang der Mission Titelverteidigung hat der DLV (Deutscher Leichtathletik-Verband) unter anderem sechs TSV-Athleten nominiert. In 800-Meter-Läufer Robin Schembera, Hochspringer Mateusz Przybylko, Weitspringer Alyn Camara und Stabhochspringern Silke Spiegelburg schickt der DLV vier Bayer-04-Athleten ins Rennen, die die WM-Norm bereits erfüllt haben. Teil des 4x100-Meter-Quartetts wird zudem Sprinter Aleixo-Platini Menga sein. Vor seiner Premiere im Trikot der deutschen A-Nationalmannschaft steht Hammerwerfer Paul Hützen. Bei den U23-Europameisterschaften 2013 und den Junioren-Weltmeisterschaften 2010 konnte der 24-Jährige aber bereits internationale Luft schnuppern.

Beim gleichzeitig ausgetragenen Stabhochsprung-Meeting in Hof greifen Carlo Paech, Karsten Dilla und Marvin Caspari zum Stab. Nach seinem jüngsten Höhenflug über 5,80 Meter darf man gespannt sein, welche Überraschung Carlo Paech in Hof bereit hält. Bevor es in ein einwöchiges Trainingsalger ins türkische Belek geht, nimmt auch Katharina Bauer noch einmal Angriff auf die WM-Norm (4,55 Meter).

  • Konstanze Klosterhalfen bei der WM 2019
    Sommerspiele in Japan : Ab Montag mischt der TSV Bayer in Tokio mit
  • Michael Kuczmann hängt die Basketballschuhe an
    Basketball, ProA : Kuczmann hört bei den Giants auf
  • Nach getaner Arbeit blieb den Elfen
    Handball, Frauen-Bundesliga : Elfen helfen Hochwasseropfern in Opladen

Fünf TSV-Nachwuchstalente zieht es morgen ins unterfränkische Schweinfurt. Im Stabhochsprung haben Luisa Schaar und Leonie Lampe ihren Start angekündigt. Für einen Sieg kann Diskus-Ass Ronja Sowalder sorgen. Sie und Luisa Schaar haben die Norm für die U 18-WM und die U 20-EM bereits erfüllt. Sprinterin Jennifer Montag und Hochspringerin Carolin Marchlewski komplettieren das Leverkusener Aufgebot in Schweinfurt.

Bei den offenen NRW-Meisterschaften am Sonntag in Bottrop steht aus Leverkusener Sicht der Stabhochsprung im Mittelpunkt. Bei den Männern geht der deutsche Meister Tobias Scherbarth als Favorit in den Wettkampf. Ihm fehlen noch fünf Zentimeter bis zur WM-Norm (5,70 Meter). Mit dem Bronzemedaillengewinner der Deutschen U 23-Meisterschaften Tim Jaeger, Jonas Efferoth und Robin Pieper schickt der TSV drei weitere Höhenjäger ins Rennen. Die deutsche U 23-Vizemeisterin Lilli Schnitzerling, Franziska Kappes und Regine Kramer haben bei den Frauen gemeldet.

Mit neun Metern Vorsprung geht Diskuswerferin Marike Steinacker ins Rennen. Daniela Manz hat mit ihrer Meldeleistung im Hammerwurf sogar elf Meter Vorsprung auf ihre Konkurrenz. Einen Doppelsieg streben Linda Stahl und Katharina Molitor im Speerwurf an. Mit zwei Sekunden Vorsprung in der Meldeliste ist Patrick Schönball der klare Favorit über 800 Meter. Über 100 Meter und 200 Meter möchte Springer Niklas Rothes in die Medaillenränge laufen. Edelmetall-Kandidaten sind außerdem Hochspringer Torsten Sanders, Weitspringer Benjamin Weßling, Diskuswerfer Benedikt Stienen, die beiden Speerwerfer Till Wöschler und Patrick Walecki sowie die Viertelmeilerinnen Julia Schaefers und Frederike Hogrebe.

(erer)