Lokalsport: Leichtahtleten feiern mit Sportfest die Bahneröffnung in Manfort

Lokalsport : Leichtahtleten feiern mit Sportfest die Bahneröffnung in Manfort

Der TSV Bayer nennt seinen Aufgalopp in die Europameisterschafts-Saison "Bahneröffnung", zu der morgen im Manforter Stadion ab 9.30 Uhr bis zu 300 Aktive erwartet werden. Während Sprinter und Langsprinter auf "krummen" Strecken testen, geht es im Hammerwurf und über 5000 Meter bereits um Normen für internationale Meisterschaften.

Höhepunkt der rund achtstündigen Veranstaltung dürfte der 5000-Meter-Lauf der Frauen werden, der gegen 16.30 Uhr startet. Dank eines vor Ort stattfinden Kaderlehrgangs des Deutschen Leichtathletik-Verbandes sind etliche der besten nationalen Mittel- und Langstrecklerinnen vor Ort. Einige nutzen die Startgelegenheit, um die Norm für die Europameisterschaften in Berlin (6. bis 12. August) anzugreifen. An der Spitze wird Caterina Granz (LG Nord Berlin) erwartet. Sie wurde vor zwei Wochen Studenten-Weltmeisterin im Crosslauf. Zu beachten ist auch Anna Gehring (ASV Köln), 2016 in der U23 Vize-Europameisterin im Crosslauf. Bei den Männern hat U23-Europameisterschaftsteilnehmer Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf-Süd) gemeldet. Er holte im letzten Juni an gleicher Stelle auf der Zwölfeinhalb-Runden-Distanz den Deutschen U23-Meistertitel.

Im Hammerwurf sind mit Michelle Döpke (TSV Bayer), Sina Mai Holthuijsen (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) und Katharina Mähring (LG Nord Berlin) gleich drei Athletinnen am Start, die über internationale Erfahrung verfügen und die 60-Meter-Marke bereits deutlich übertroffen haben. Die Berlinerin ist zudem Favoritin der parallel ausgetragenen Hochschul-Meisterschaften. Der nationalen U20-Winterwurf-Meisterin Samantha Borutta (TSG Mutterstadt) fehlen zurzeit noch 1,70 Meter an der Norm für die U20-WM.

Team-Europameister Tobias Lange (TSV Bayer), der bei der EM in Berlin in der deutschen 4x400-Meter-Staffel laufen möchte, testet bei der Gelegenheit über 150 und 300 Meter - ebenso Langhürdlerin Christine Salterberg (LT DSHS Köln). Die Siebenkampf-Asse Anna Maiwald und Mareike Arndt (beide TSV Bayer) unterziehen sich außerdem einem imaginären Dreikampf aus den Disziplinen 150-Meter-Sprint, Hoch- und Weitsprung.

(dora)
Mehr von RP ONLINE