Leichlinger TV: Zweitligas-Faustballern fehlt nur noch ein Sieg zur Aufstiegsrunde

Doppelspieltag steht an : Zweitligist LTV fehlt noch ein Sieg, um Platz eins zu sichern

Leichlingens Faustball-Herren sind zu Gast in Brettorf und die Bundesliga-Frauen des TSV in Schneverdingen.

Durch die drei Siege am vergangenen Wochenende haben die Faustballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen den Klassenerhalt in der ersten Bundesliga Nord vorzeitig gesichert. Entsprechend locker und losgelöst geht die Mannschaft um die beiden Trainer Kerstin und Jörg Müller in den finalen Spieltag. Am Sonntag (11 Uhr) sind die Leverkusener Frauen zu Gast beim Tabellenführer TV Jahn Schneverdingen, zudem geht es noch gegen den Zweiten Ahlhorner SV.

„Für uns ist das noch einmal ein toller Abschluss. Eine solide Saison wollen wir mit einem Überraschungssieg zu Ende bringen. Im Idealfall können wir vielleicht punkten“, sagt Kerstin Müller. Sie kann nach langer Zeit wieder auf Kati Hofmann zurückgreifen. Voraussichtlich werden die Leverkusenerinnen die Spielzeit auf dem fünften Rang abschließen – das Saisonziel ist damit erreicht.

Auf eine bislang makellose Runde blicken indes die Faustballer des Leichlinger TV in der zweiten Bundesliga Nord. Mit beeindruckenden 24:0-Punkten beherrscht der LTV das Geschehen und benötigt aus den beiden verbleibenden Doppelspieltagen nur noch einen Sieg, um als Erster die Aufstiegsrunde zu erreichen. Am Samstag (15 Uhr) sind die Blütenstädter zu Gast in Brettorf. Bei der Reserve des TV GH geht es um die nächsten Punkte, danach steht das Duell mit dem Tabellendritten MTV Vorsfelde an.

„Das sind zwei schwierige Begegnungen, denn für Brettorf geht es noch um den Klassenerhalt und Vorsfelde will noch auf den Zug Richtung Aufstiegsrunde springen“, sagt Trainer Andreas Weber und betont damit die Schwierigkeit der Aufgaben. „Wir bleiben aber unserer Linie treu und wollen sehr konzentriert und konsequent zur Sache gehen.“

Mehr von RP ONLINE