1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Leichlinger TV: Vikings vergrößern Sorgen des LTV

Rückzug in der Dritten Liga : Vikings vergrößern Sorgen des LTV

Durch die Insolvenz erhält der Abstiegskampf der Dritten Liga noch mehr Brisanz.

Auf diese Spannung hätten sie beim Leichlinger TV wohl liebend gern verzichtet: Nach der Insolvenz des Tabellenneunten der Dritten Liga, der HSG Rhein Vikings, ist das anstehende Duell der LTV-Handballer mit denen der SG Menden Sauerland Wölfe wichtiger denn je. Am Mittwochabend teilten die Vikings mit, künftig zu keinem Spiel mehr antreten zu können, dem Deutschen Handball-Bund (DHB) liegt laut Drittliga-Spielleiter Andreas Tiemann aber noch keine offizielle Meldung des Klubs vor. Der Kader befindet sich allerdings in der Auflösung, der Ex-Leichlinger Dennis Aust hat beispielsweise bereits eine neue sportliche Heimat bei Borussia Mönchengladbach, Tabellenzweiter der Oberliga, gefunden. Den Sportlichen Leiter von Regionalligist SG Langenfeld, Dennis Werkmeister, überrascht die Insolvenz jedenfalls nicht: „Es war absehbar und ist natürlich schade für den Neusser HV, der jetzt darunter leidet.“

Der angekündigte Rückzug würde besonders die Lage im Tabellenkeller dramatisch verändern, da die Vikings als erster Absteiger feststünden und alle Spielergebnisse mit Vikings-Beteiligung annulliert werden müssten. Die im Abstiegskampf feststeckenden Leichlinger dürften dann zwar aufatmen, weil nur noch zwei Abstiegsplätze auszuspielen wären. Allerdings würden auch die gewonnen zwei Punkte aus der ersten Rückrundenpartie im Dezember wieder abgezogen. Der nächste Gegner Menden, der in der Hinrunde gegen die Vikings verlor, bekäme zwei Minuszähler aberkannt und würde bis auf einen Punkt auf den LTV heranrücken. Mit einem Sieg vor heimischem Publikum am Freitagabend (20 Uhr) könnte der aktuelle Tabellenletzte dann Leichlingen überholen und hätte zudem den direkten Vergleich, der bei Punktgleichheit über die Platzierung entscheidet, gewonnen.

Unabhängig vom Ausgang der Partie hält die Liga aber noch einen Rettungsring parat, denn auch von Rang 14 – auf dem der LTV derzeit steht – aus stiege man nach aktuellem Stand nicht direkt ab. Da die SG Nußloch aus der Staffel Mitte ebenfalls Insolvenz anmelden musste, werden höchstwahrscheinlich die Tabellen-14. der vier Drittliga-Staffeln eine Relegation ausspielen, in der sich ein Klub retten kann. Welche Auswirkungen das alles auf die Regional- und Oberligen hat, ist Tiemann zufolgenoch unklar.