1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Leichlinger TV tritt bei der Reserve des VfL Gummersbach an

Absturz in der Tabelle : Der LTV ist im geplanten Sinkflug

Der Handball-Drittligist aus Leichlingen befindet sich im freien Fall. Am Sonntag ist das Team von Coach Lars Hepp beim VfL Gummersbach II (17 Uhr) zu Gast. Der Trainer der Blütenstädter könnte sich wohl auch mit einer Niederlage anfreunden. Grund ist der DHB-Pokal.

Es ist keinen Monat her, da sah die Saison des Handball-Drittligisten Leichlinger TV noch gut aus. Zumindest auf dem Papier. Das routinierte Team belegte nach 23 von 30 Saisonspielen den dritten Platz. Inzwischen, drei Partien später, ist die Mannschaft von Trainer Lars Hepp auf den siebten Platz abgestürzt – und wenn sie am Sonntag beim VfL Gummersbach II (17 Uhr) ihre bedenkliche Negativserie nicht beendet, dürfte der freie Fall weitergehen.

Hepp könnte das mit Blick auf die nächste Saison gut passen. Rutscht der LTV noch einen Platz ab, verpasst er die Qualifikation für den DHB-Pokal. Das wäre aus Sicht von Hepp eher ein Gewinn. „Man muss schon über die Sinnhaftigkeit eines Pokal-Einzugs sprechen“, sagt der A-Lizenz-Inhaber. „In den vergangenen Jahren hat man in Leichlingen permanent draufgezahlt. Zudem gibt es aus sportlicher Sicht nur sehr geringe Chancen, weiterzukommen.“

Das ist in der Tat so. In den vergangenen Jahren setzte es für die Blütenstädter stets Niederlagen. Zudem störte der Pokal stets die Vorbereitung. „Ich könnte eine Woche länger mit der Mannschaft arbeiten. Das würde mir gut in den Kram passen“, sagt Hepp, der zur neuen Saison mit einer nahezu neuen Mannschaft arbeiten wird. Hinzu kommt, dass der LTV in den ersten drei Ferienwochen (15. Juli bis 4. August) das städtische Ostermann-Forum nicht nutzen darf, wie Hepp erfuhr. „Das treibt mir Sorgenfalten auf die Stirn“, sagt der Trainer. Die neue Saison beginnt etwa drei Wochen nach der Hallensperre.

Zunächst muss der LTV aber die verkorkste Saison beenden. Mit der Aufgabe bei der Bundesliga-Reserve in Gummersbach wartet wie schon bei der jüngsten Partie gegen Spitzenreiter HSG Krefeld (22:27) ein formstarkes Team auf den LTV. Die Bergischen sind seit sechs Spielen ohne Niederlage. Dabei gelangen ihnen fünf Siege. Auch das Hinspiel entschied der VfL mit 30:27 für sich.