1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Leichlinger TV fährt mit neuem Selbstbewusstsein nach Aurich

Handball: Dritte Liga : LTV fährt mit Selbstbewusstsein nach Aurich

Der klare Sieg gegen LiT-Tribe Germania beschert den Drittliga-Handballern Rückenwind für die anstehenden Aufgaben. Am Sonntag könnte in Aurich der nächste Befreiungsschlag folgen.

Das ist ein beinahe neues Gefühl für die Drittliga-Handballer des Leichlinger TV. Wenn der Abstiegskandidat am Sonntag (17 Uhr) zum Auswärtsspiel beim OHV Aurich antritt, kann er erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit einigermaßen locker in eine Partie gehen. Nach zwei Siegen aus den vergangenen drei Begegnungen hat sich das Team von Trainer Lars Hepp im Tabellenkeller etwas Luft verschafft. Das frisch gewonnene Selbstvertrauen soll nun auch Aurich zu spüren bekommen.

„Ich denke, dass wir einen kleinen Schritt gemacht haben und hoffe, dass wir nach Aurich ein wenig Rückenwind mitnehmen”, sagt der 42-jährige Hepp vor dem Duell mit dem Tabellensiebten, der mit 22:14 Punkten jenseits von Gut und Böse steht. Leichlingen (13:25) liegt deutlich dahinter, wertvoller aber ist: Zum ersten Abstiegsplatz sind es dank des jüngsten Kantersieges gegen LiT Tribe Germania (34:24) fünf Punkte. Wenn man bedenkt, dass der LTV vor nicht allzu langer Zeit diesen noch selbst belegte, fühlt sich das wie ein ziemlich dickes Polster an.

Mut machte der Auftritt gegen Tribe Germania am vergangenen Wochenende, als der LTV sein Potenzial endlich abrief. Die Folge war ein deutlicher Sieg, der bei der im Laufe der Saison immer wieder personell veränderten Mannschaft für riesige Erleichterung sorgte. Das rief auch Erinnerungen an das erste Aufeinandertreffen mit Aurich hervor. Nach einem holprigem Start in die Spielzeit feierten die Pirates gegen Aurich im Oktober ihren ersten Saisonsieg gegen die Norddeutschen.

Daran denkt auch Hepp gern zurück. „Im Hinspiel haben wir ja auch gewonnen“, sagt der A-Lizenz-Inhaber und ergänzt: „Von daher rechnen wir uns da etwas aus.“ Das sind durchaus neue Töne. Sonst ist der LTV in aller Regel bemüht, die Erwartungen vor seinen Spielen möglichst niedrig zu halten.