Leichlinger TV: Fabian Graef kommt, Dennis Aust verlässt den Verein

Ein Zugang, ein Abgang : Leichlinger TV: Fabian Graef kommt, Dennis Aust geht

Der Leichlinger TV verpflichtet den 20-jährigen Linkshänder von der SG Überruhr aus Essen. Dennis Aust zieht es zum Zweitliga-Absteiger HC Rhein Vikings.

Der in einem Umbruch befindliche Handball-Drittligist Leichlinger TV kommt bei seiner Personalplanung langsam aber sicher voran. Nachdem sich der Verein zu Hallensprecher Dominique Ronde bekannt und ein Ende der Zusammenarbeit dementiert hat, bestätigte der Neunte der Vorsaison nun den Wechsel von Fabian Graef. Wie die RP bereits berichtete, kommt 20-Jährige vom Essener Sechstligisten SG Überruhr in die Blütenstadt. Angaben zur Vertragsdauer machte der LTV nicht – wie schon bei den anderen Transfers der jüngeren Vergangenheit.

Der flexible Rechtsaußen ist der siebte Zugang für die kommende Saison, nach aktuellem Stand allerdings der einzige Linkshänder im runderneuerten Team von Trainer Lars Hepp. Die Verantwortlichen sind von dem Wechsel über drei Spielklassen hinweg überzeugt. Graef passe perfekt zum „neuen Weg, den wir künftig einschlagen wollen“, sagte Manager Niklas Frielingsdorf mit Blick auf die deutlich verjüngte Mannschaft, die in der kommenden Spielzeit in der dritten Liga auf Punktejagd gehen soll. Bisher nahmen die Leichlinger ausschließlich neue Spieler unter 23 Jahren unter Vertrag: Lars Jagieniak (20), Linus Mathes (22), Timo Blum (21), Thorben Richartz (18), Maurice Meurer (21) und Alexander Senden (22).

Der LTV bestätigte unterdessen den Abgang von Dennis Aust. „Der Linkshänder schließt sich nach einer sehr durchwachsenen Spielzeit bei den Pirates dem Zweitliga-Absteiger HC Rhein Vikings an“, teilte der Verein mit. Aust war vor der abgelaufenen Saison vom im vergangenen August entlassenen Trainer-Manager Frank Lorenzet nach Leichlingen geholt worden. „Ich habe mich gefreut, mit ‚Lori‘ zusammenzuarbeiten. Die Voraussetzungen haben sich jetzt aber geändert“, sagt Aust.

Mehr von RP ONLINE