Basketball, 2. Regionalliga LTV schafft unverhofft den Klassenerhalt

Leichlingen · Die Basketballer des Leichlinger TV dürfen trotz ihres eigentlichen Abstiegs in der 2. Regionalliga bleiben. Abteilungsleiter und Trainer Björn Jakob steht vor der Aufgabe, zur neuen Saison vier wichtige Spieler zu ersetzen.

 Leichlingens Torsten Pokar (r.) setzt zum Wurf an.

Leichlingens Torsten Pokar (r.) setzt zum Wurf an.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Die abgelaufene Saison verlief für die Basketballer des Leichlinger TV in der 2. Regionalliga überhaupt nicht nach Plan. Vor einem Jahr kam es zur Hochwasser-Katastrophe, danach gehörten Hallensperrungen und Ausweichtrainingsstätten zum Alltag. Die Spiele mussten beim Nachbarn SC Fast-Break in Leverkusen-Steinbüchel ausgetragen werden. „Da kam leider niemals richtiges Heimspiel-Flair auf“, blickt Abteilungsleiter und Trainer Björn Jakob nur ungern auf eine Saison zurück, die auch aus sportlicher Sicht schwierig war. Zwar präsentierten sich Blütenstädter meist konkurrenzfähig, doch in der Endabrechnung fehlten zwei Punkte zum rettenden Ufer. Die insgesamt sechs Siege waren nicht genug. „Wir hatten häufig noch nicht mal eine Halle mit richtigen Linien“, erinnert sich der 47-Jährige.