1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Lokalsport: Leichlingens größte Sportveranstaltung findet wieder statt

Lokalsport : Leichlingens größte Sportveranstaltung findet wieder statt

Nach einem Jahr Pause richtet der RV Leichlingen von heute bis Sonntag in der Balker Aue seine Reitertage aus. Höhepunkt ist die S-Dressur am Sonntag.

Es könnte eine Frage aus dem Quiz der Blütenstadt sein: Was ist das größte Sportereignis in Leichlingen? Die Pferdesportler kennen natürlich die Antwort - die Reitertage des RV Leichlingen in der Balker Aue. Da fragten sich viele, warum das Turnier im vergangenen Jahr ausfiel. Das hatte nur einen Grund, nämlich der große Umbruch im Verein mit der Wahl eines neuen Vorstands. Die neue Chefetage sah sich nicht gleich in der Lage, ein solches Großereignis zu stemmen. Inzwischen hat sich aber alles konsolidiert, versichert Oliver Kuntze, der neue Vorsitzende. Das Leichlinger Großereignis 2015 findet an diesem Wochenende statt.

Dabei ist (fast) alles wieder gut: Den großen Springplatz durfte zwei Jahre lang niemand betreten. Das Geläuf wurde gepflegt und gehegt, um nun als würdiger Untergrund für dreizehn Springprüfungen zu dienen. "Das ist unser Wimbledon-Rasen", wagt Vorsitzender Kuntze einen Vergleich.

Da die elf Dressur-Prüfungen in der Halle stattfinden, können die Springer auf dem neuen Grün parallel die Hindernisse taxieren. In der Dressur geht es bis zur schweren Klasse (Sonntag, 9 Uhr), genannt hat übrigens auch Paulina Holzknecht (RST Leichlingen Witzhelden) mit ihrem Wallach Wells Fargo.

Die Springreiter müssen mit ihren Pferden als schwerste Aufgabe einen M**-Parcours (Sonntag, 16 Uhr) überwinden. Wegen der hohen Zahl an Nennungen werden einige Prüfungen in zwei Abteilungen gewertet. Auch ein interessantes Show-Programm verspricht der neue Chef: jeweils morgen und am Sonntag vor den Hauptprüfungen, also gegen 13.30 Uhr, zeigt eine Reiterin zügelloses Reiten - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Genannt hatte auch Oliver Kuntze selbst, doch der wird definitiv nicht starten können. Es ist noch nicht einmal sicher, ob er überhaupt zum Turnier kommen kann. Denn den neuen Vorsitzenden hat es beim eigenen Springtraining vor drei Wochen so mächtig vom Pferd gehauen, dass er zahlreiche Gesichtsfrakturen in der Kölner Uniklinik behandeln lassen musste. Daher ist für die Leichlinger Reiter eben alles nur fast perfekt.

(sg-)