Lokalsport: Kunels ersatzgeschwächtem Team geht in Wolfenbüttel die Puste aus

Lokalsport : Kunels ersatzgeschwächtem Team geht in Wolfenbüttel die Puste aus

Bis zur 23. Minute konnte der Basketball-Zweitligist BBZ Opladen in Wolfenbüttel auf den nächsten Überraschungs-Coup gegen ein Team aus dem Spitzenquartett hoffen. Mit 33:37 lag Birgit Kunels Auswahl in der Lindenhalle zurück, wo es in dieser Spielzeit noch keiner Gästemannschaft gelungen war, die Punkte mitzunehmen - und auch an diesem 17. Spieltag blieb es so. "Nachdem wir so gut aus der Pause gekommen sind, haben wir schon kurz gedacht, dass wir es packen, aber danach haben sie uns bis zum Ende des Viertels überrannt", sagte die BBZ-Trainerin. Im Schlussabschnitt ließ sich ihr Team trotz klaren Rückstands nicht hängen und spielte das 55:72 (29:35)-Endergebnis heraus.

"Das ist eben auch eine sehr starke Mannschaft. Wenn du sie schlagen willst, muss wirklich alles passen und das hat es bei uns schon von vornherein nicht." Julia Krause und Antonia Niebler waren wegen Fieber nicht mit nach Niedersachsen gefahren, Leonie Schütter und Mareike Nettersheim schleppten sich zudem erkältungsgeplagt über das Feld - und kamen jeweils nur auf 20 Minuten Spielzeit.

Um wenigstens eine Wechseloption mehr zu haben, wurde kurzfristig Leonie Prudent reaktiviert, von der nach langer Abstinenz indes keine Wunderdinge zu erwarten waren. Nachdem das erste Viertel gegen Neuss in der Vorwoche die Grundlage für den Sieg war, wurde es diesmal gleich zum ersten Sargnagel für etwaige Ambitionen gegen den Tabellenführer (7:22). Bis zur Halbzeit lief es dann deutlich besser und auch zu Beginn des dritten Viertels konnten die personellen Widrigkeiten kompensiert werden. Aber dann war Schluss.

Der Mangel an Alternativen zeigte sich speziell auf den Innenpositionen, wo Alli Goyd und Klaudia Grudzien nicht nur die Hälfte der Punkte für ihre Farben erzielten, sondern auch immer wieder die zweiten Bälle vom Brett abgriffen. "Als Wolfenbüttel zum zweiten Mal losgelegt hat, war bei uns die Kraft weg", bemerkte Kunel. Kritisch äußerte sich die BBZ-Trainerin nur über die Offensivleistung: "Mit gerade mal 27 Prozent Trefferquote hat man natürlich hier überhaupt keine Hoffnung, aber insgesamt haben wir uns achtbar geschlagen."

BBZ: Ellenrieder (5), Flaskamp (5), Happel (16), Marcus (2), Nettersheim (6), Schütter (7), Stratton (14), Wolff, Prudent.

(sl)
Mehr von RP ONLINE