Lokalsport : Kröckert trifft auf harte Konkurrenz

Die Wettervorhersage ist mit 23 Grad Celsius und leichter Bewölkung nahezu ideal, der Andrang im Vorfeld riesig: Wenn am Sonntag der Startschuss zur 14. Auflage des EVL-Halbmarathons fällt, dürfte ein mit 4000 Teilnehmern restlos besetztes Feld auf die Strecke gehen.

Gestern vermeldete Eva Bergerhoff vom Team des Sportparks Leverkusen, dass nur noch etwa 100 Startplätze pro Disziplin zur Verfügung stehen. Es deute alles darauf hin, dass die Laufveranstaltung mit 4000 Athleten ausverkauft sein werde. Neben einer riesigen Zahl Breitensportlern, die einzeln oder in Staffeln starten, sind auch einige namhafte Leistungssportler im Feld zu finden. Sicherlich am spannendsten werden dürfte das Duell zwischen Christina Kröckert (TSV Bayer 04 Leverkusen/Startnummer 10) und Silke Schäpers (TV Refrath/Startnummer 6). Der TV Refrath schickt bei den Männern mit Daniel Schmidt, Pascal Meissner, Torben Kirchner und Simon Dahl gleich vier Kandidaten für den Sieg ins Rennen, in der Konkurrenz über zehn Kilometer will die Bayer-Athletin Melanie Stemper vorne mitmischen.

Neben den gewohnten Wettkämpfen (Halbmarathon und zehn Kilometer) können die Teilnehmer in diesem Jahr erstmals auch eine fünf Kilometer lange Strecke wählen. Deren Führung soll zugleich abwechslungsreich und anspruchsvoll sein.

Zeitplan: 8.50 Uhr Zehn-Kilometer-Lauf (Kurt-Rieß-Anlage), 9 Uhr Halbmarathon (Kölner Straße) und Fünf-Kilometer-Lauf (Von-Ketteler-Straße 124), 9.10 Uhr Bambini, Jahrgänge 2007 bis 2009, 9.15 Uhr Bambini, Jahrgänge 2004 bis 2006 (jeweils Kölner Straße/Fußgängerzone). www.leverkusen-halbmarathon.de

(doe)