Kreisliga A: VfL Witzhelden hat gegen den HSV Langenfeld Wiedergutmachung im Sinn

Fußball-Kreisliga A : Witzhelden hat Wiedergutmachung im Sinn

Nach dem blamablen Pokal-Aus unter der Woche gegen den klassentieferen B-Ligisten SC Leichlingen will sich die Mannschaft von Trainer Oliver Heesen nun in der Liga gegen den HSV Langenfeld rehabilitieren.

Fußball-Kreisliga A Solingen: BV Bergisch Neukirchen – GSV Langenfeld. Dank der jüngsten Erfolge haben sich die Neukirchener auf den fünften Rang vorgearbeitet. Der Rückstand auf die Top-Drei-Teams ist allerdings beachtlich. „Wir schauen nicht zu sehr auf die Tabelle. Wir wollen erst mal unsere Aufgaben erledigen“, sagt Trainer Michael Czok vor der Heimpartie am Sonntag (14.45 Uhr) gegen den Viertletzten aus Langenfeld. Neben den längerfristigen Ausfällen fehlt auch Daniel Mücke wegen einer Gelbsperre. Auch Benjamin Seifert und Sebastian Fitz sind angeschlagen, ein Einsatz wird sich erst kurz vor dem Anstoß entscheiden.

VfL Witzhelden – HSV Langenfeld II. Die Blamage gegen den B-Ligisten SC Leichlingen im Pokal wollen die Witzheldener schnellstmöglich vergessen machen, ein Sieg in der Meisterschaft am Sonntag (14.45 Uhr) gegen den Tabellenzehnten aus Langenfeld wäre dafür die beste Gelegenheit. „Wir wollen uns rehabilitieren und im Idealfall auch den Anschluss ans Mittelfeld schaffen“, sagt Trainer Oliver Heesen. Georg Felde (Muskelbündelriss) und Maik Helmerstein (Zerrung) müssen eine Pause einlegen, dafür wirken Oliver Kaschta und Marcel Reichert wieder mit.

SSV Lützenkirchen – SSV Berghausen II. Nach der Niederlage beim Post SV Solingen empfangen die Schützling von Trainer Toni Diomedes am Sonntag (15 Uhr) den Tabellennachbarn aus Berghausen. „Das letzte schwache Spiel ist abgehakt und wir konzentrieren uns voll auf die anstehende“, erklärt Diomedes, der die gleiche Besetzung wie in der Vorwoche aufbieten kann.

1. Spvg. Solingen-Wald – Genclerbirligi Opladen. Beim Tabellenzweiten in Solingen starten die Opladener am Sonntag (15.30 Uhr) als Außenseiter. „Wir haben nichts zu verlieren, wollen dem Gegner aber alles abverlangen“, betont Spielertrainer Mehmet Sezer. Vor allem freut sich der Genclerbirligi-Coach auf das Treffen mit seinem Bruder Fatih Sezer, der für die Klingenstädter aufläuft.

Kreisliga A Köln: SC Hitdorf – FC Pesch II. Tabellenführer FC Zündorf und der Zweite SC Hitdorf marschieren in der Liga vorneweg. Daher darf sich die von Udo Dornhaus trainierte Mannschaft gegen schwächer eingestufte Konkurrenz wie den Tabellenzehnten FC Pesch II am Sonntag (14.45 Uhr) keine Blöße geben, um am Spitzenreiter dranzubleiben.

SC Rondorf – SV Schlebusch II. Nach dem ersten Saisonsieg gegen den Tabellennachbarn Schwarz-Weiß Köln reist die Schlebuscher Reserve nun am Sonntag (14.45 Uhr) zum Tabellenzwölften nach Rondorf. Trainer Marco Treubmann ist guten Mutes, wieder Zählbares mitnehmen zu können.

S.C. Prometheus – SV Bergfried Leverkusen. Die bisherige Bergfried-Bilanz mit fünf Siegen und fünf Niederlagen fällt durchwachsen aus. Am Sonntag (15 Uhr) ist das von Michael Opitz trainierte Team zu Gast beim abgeschlagenen Schlusslicht in Köln und will sein Punktekonto entsprechend aufbessern.