Kreisliga A Monheim wird zum Härtetest für Lützenkirchens Lauf

Kreisliga A : Monheim wird zum Härtetest für Lützenkirchens Lauf

In der Kreisliga A bekommt es die Überraschungsmannschaft des SSV mit der Reserve des Oberligisten zu tun. Für Gencler und den BVBN geht es nach Solingen.

Fußball-Kreisliga A Solingen: 1. FC Monheim II – SSV Lützenkirchen. Mit sechs Siegen haben die Lützenkirchener als Aufsteiger ihre Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis gestellt. „Wir haben derzeit einen Lauf, dennoch werden wir mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben“, betont Trainer Toni Diomedes, der mit seinem Team am Sonntag (13 Uhr) beim Vierten in Monheim befreit aufspielen kann. Und laut Diomedes müsse „schon verdammt viel zusammenpassen, um dort zu bestehen.“ Andre Marquet fällt nach der fünften Gelben Karte aus, Lorenz Röhler kann wegen einer Verletzung nur zuschauen.

TSV Solingen II – BV Bergisch Neukirchen. Nach der 0:1-Niederlage im Nachbarschaftsduell gegen den SSV Lützenkirchen befinden sich die Neukirchener laut Trainer Michael Czok in einem Abwärtsstrudel. Am Sonntag (13 Uhr) ist die Mannschaft zu Gast beim direkten Konkurrenten in Solingen-Aufderhöhe. „Wir müssen unbedingt was holen, um einerseits den Trend zu stoppen und andererseits einem Konkurrenten keine Punkte zu bescheren“, sagt Czok. Andre Brandenburg, Martin Reihn, Fabian Kaschta und Tim Reckzügel fallen aus, Kai Lehmanns Einsatz ist ungewiss.

TSV Solingen III – Genclerbirligi Opladen. Nach dem Unentschieden gegen den Tabellenelften HSV Langenfeld II peilt Genclerbirligi einen Sieg an. Am Sonntag (15 Uhr) ist die Mannschaft um Spielertrainer Mehmet Sezer zu Gast beim Aufsteiger in Solingen-Aufderhöhe. „Wir haben im Training viel an der Chancenverwertung gearbeitet. Wenn wir vor dem gegnerischen Tor wieder kaltschnäuziger werden, sollten auch die nächsten Punkte drin sein“, sagt Sezer, der auf Yücel Balyemez aus beruflichen Gründen verzichten muss. Dazu plagen sich Orhan Geyik und Hasan Aydin mit Blessuren herum.

GSV Langenfeld – VfL Witzhelden. Sieben Punkte aus den vergangenen drei Partien haben das Witzheldener Selbstvertrauen aufpoliert. „Es wäre natürlich perfekt, wenn wir jetzt nachlegen könnten“, sagt Trainer Oliver Heesen vor dem Duell in Langenfeld am Sonntag (15.15 Uhr). Oliver Kaschta (Muskelfaserriss) und Moritz Walther (Schulter) müssen pausieren. Max Walther, Simon Schmitz und Roberto Strigari sind angeschlagen.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II – Rheindörfer Nord. Immer noch auf den ersten Saisonsieg wartet die Schlebuscher Reserve, die es am Sonntag (13 Uhr) mit dem Vierten aus Langel zu tun bekommen wird. Allmählich muss die von Marco Treubmann trainierte Mannschaft aufpassen, nicht den Anschluss an die unteren Mittelfeldränge zu verpassen.

SC Borussia Kalk – SV Bergfried Leverkusen. Die Auswärtsbegegnung am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenzehnten in Kalk wird die weitere Richtung für Bergfried weisen. Mit einem Sieg kann sich die Mannschaft von Michael Opitz nach oben in Richtung vorderste Ränge orientieren. Eine Niederlage bedeutet den Sturz ins Niemandsland der Tabelle.

SC Rondorf – SC Hitdorf. Am Sonntag (15.15 Uhr) kämpfen die Hitdorfer um den Anschluss an die Tabellenspitze. Beim Zwölften in Ronsdorf wartet allerdings eine unangenehme Aufgabe. „Sie spielen immer sehr destruktiv und beschränken sich größtenteils auf das Verteidigen“, sagt Trainer Udo Dornhaus. Bastian Prensena befindet sich im Urlaub. Marlon Beckhoff, David Mateja und Christopher Urban (alle krank) fehlen ebenfalls.

Mehr von RP ONLINE