1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Kreisliga A: Lützenkirchen verliert Spektakel gegen Inter

Fußball, Kreisliga A : Lützenkirchen verliert Spektakel gegen Inter

Die Kreisliga-Fußballer aus Lützenkirchen verlieren 4:6 gegen Inter Monheim und verpassen Platz zwei. Der SC Leichlingen, SV Bergfried und SV Schlebusch II müssen sich ebenfalls geschlagen geben.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II – Spielvereinigung Rheindörfer Nord 2:7 (2:2). Eine Halbzeit lang konnte die Schlebuscher Reserve den Tabellenführer ärgern. Qasim Frayje (13.) und Doraeed Al Ibrahim (21.) trafen für die Mannschaft von Trainer Marco Treubmann. Nach dem Seitenwechsel machte der designierte Aufsteiger jedoch ernst und entschied die Begegnung relativ schnell zu seinen Gunsten.

DJK Südwest Köln – SV Bergfried Leverkusen 4:1 (2:0). Beim Tabellendritten setzte es für die Bergfried-Fußballer eine deutliche Niederlage. Nach einer Viertelstunde geriet die von Hannes Diekamp trainierte Mannschaft in Rückstand, nach einer halben Stunde klingelte es zum zweiten Mal. Zu allem Überfluss sah Torhüter Sascha Mondorf noch kurz vor der Pause die Rote Karte. Kevin Sivakumar verkürzte zu Beginn von Halbzeit zwei, danach vergaben die Gäste etliche Chancen auf den Ausgleich. In der Nachspielzeit markierten die Kölner zwei weitere Treffer.

SC Hitdorf – Prometheus Italia 2:1 (2:1). Im Kellerduell feierten die Hitdorfer einen wichtigen Sieg gegen das Schlusslicht aus Köln, der neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt entfacht. Florian Kobling erzielte den Führungstreffer nach zwölf Minuten, Tim Richrath erhöhte kurze Zeit später auf 2:0. Zum Ende der ersten Hälfte kassierten die Platzherren den Anschlusstreffer. „Leider haben wir uns mit zunehmender Spieldauer dem Gegner angepasst“, sagte Co-Trainer Sven Ewert, der aber ein Sonderlob für Tim Richrath parat hatte. Neben seinem Tor überzeugte er auch in der Defensive.

  • Richrath und Julian Dambrowski (am Ball)
    Fußball, Kreisliga : TuSpo entscheidet packendes Lokalduell beim GSV für sich
  • Bei der Vertragsunterschrift: René Kaufmann, Co-Trainer
    Fußball : VfR 06 verliert auch gegen Jüchen
  • Brachte den SV Rosellen in Führung:
    Fußball : Vorst feiert ganz wichtigen Sieg

Kreisliga A Solingen Aufstiegsrunde: TSV Solingen II – BV Bergisch Neukirchen 1:1 (0:1). Die Neukirchener kamen bei der Solinger Reserve nicht über ein Remis hinaus. Nach dem Führungstreffer von Daniel Mücke (40.) schienen die Gäste auf einem guten Weg, doch in der 55. Minute fiel der Ausgleich. „Wir hatten in der Schlussphase etliche Chancen auf den Sieg. Von daher fühlen wir uns eher wie der Verlierer“, sagte Trainer Michael Czok zu.

SSV Lützenkirchen – Inter Monheim 4:6 (0:2). Die Lützenkirchener verpassten durch die Niederlage in einem abwechslungsreichen Spiel den Sprung auf Platz zwei. Marcel Maier hatte mit seinen drei Toren (56./67./86.) großen Anteil an der Aufholjagd nach der Halbzeit. Als Enrico Albanese zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit auf 4:5 verkürzte, kam noch einmal Hoffnung auf. In der Nachspielzeit machte Inter jedoch alles klar.

Abstiegsrunde: 1. FC Solingen – SC Leichlingen 5:1 (3:0). In Solingen kassierte der SCL eine herbe Niederlage. Vor allem die zehn Minuten vor der Halbzeitpause gingen völlig daneben, in dieser Phase kassierten die Gäste drei Gegentore. Das ging nach der Pause so weiter, zwei weitere Treffer für die Platzherren bis zur 62. Minute und die Entscheidung war gefallen. Zumindest gelang Hendrik Scheler noch der Ehrentreffer (68.).

VfL Witzhelden – TG Burg 1:2 (0:1). Eine bittere Heimniederlage kassierten die Witzheldener, die nun wieder um den Klassenerhalt bangen. „Wir hatten uns für das Spiel viel vorgenommen. Doch leider haben uns individuelle Fehler das Genick gebrochen“, berichtete Co-Trainer Michael Nimpsch. Nach einer Viertelstunde kassierten die Höhendorfer das 0:1 durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft. In der Folgezeit fanden die Gastgeber zwar besser ins Spiel, doch der Ausgleich ließ lange auf sich warten. Sechs Minuten vor dem Abpfiff erzielte Dominik Saborowski das 1:1, allerdings gelang den Gästen in der Schlussminute tatsächlich noch der Siegtreffer.

Post SV Solingen – Genclerbirligi Opladen 0:5 (0:3). Einen gleichermaßen wichtigen wie beeindruckenden Auswärtssieg fuhren die Opladener in Solingen ein. Über die komplette Zeit war die von Spielertrainer Mehmet Sezer angeführte Mannschaft dominant und erzielte auch die Tore. Ümit Cakmanus war mit drei Treffern (20./44./62.) der Mann des Tages, Sezer (28.) und Fatih Uzun (90.) trugen sich ebenfalls noch in die Torschützenliste ein.