Kreisliga A: Keine Punkte für Lützenkirchen, Witzhelden und Bergfried

Kreisliga A : Lützenkirchen, Witzhelden und Bergfried gehen leer aus

Einen durchwachsenen Spieltag erlebten die Leverkusener Teams in der Kreisliga A. Nur Genclerbirligi Opladen und der SC Hitdorf können sich über drei Punkte freuen.

Fußball-Kreisliga A Solingen: 1. FC Monheim II – SSV Lützenkirchen 4:1 (1:1). Für das Spitzenspiel in Monheim waren die Lützenkirchener als Aufsteiger wohl noch nicht bereit. Nach ausgeglichener erster Hälfte, in der Francesco Benincasa der Führungstreffer (18.) gelungen war, brachten die Gäste nach dem Seitenwechsel nicht mehr viel zustande. Nach einer Stunde stellten die Monheimer mit dem zweiten Treffer die Weichen auf Sieg, mit dem 3:1 (72.) war vorzeitig die Entscheidung gefallen. „Am Ende ist die Niederlage ein wenig zu hoch ausgefallen. Kampf und Mentalität haben aber gestimmt und wir lassen uns von unserem Weg nicht abbringen“, betonte Trainer Toni Diomedes, der für die Partie beim Favoriten auf vier Leistungsträger verzichten musste.

TSV Solingen II – BV Bergisch Neukirchen 1:1 (0:0). Das Unentschieden in Solingen ist für die Neukirchener Fußballer eindeutig zu wenig, um nach oben Boden gutzumachen. In der 71. Minute gingen die Gäste durch den Treffer von Kapitän Michael Mollek in Führung, nur 120 Sekunden später glichen die Platzherren jedoch wieder aus. „Wir treffen im Moment vorne einfach die falschen Entscheidungen. Schade, dass wir nach der Roten Karte für Solingen die Überzahl über eine halbe Stunde nicht ausnutzen konnten“, sagte Trainer Michael Czok. 

TSV Solingen III – Genclerbirligi Opladen 2:4 (1:3). Trotz mäßiger Chancenverwertung feierten die Opladener den nächsten Sieg. Beim Abstiegskandidaten in Solingen-Aufderhöhe sorgten Spielertrainer Mehmet Sezer (28.) und Burhan Aydin mit einem Doppelpack (32./36.) für einen Traumstart. Nur zwei Minuten später gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer. Als Fatih Demir (82.) den vierten Genclerbirligi-Treffer markierte, war alles entschieden. „Wir haben aber viel zu viele Chancen liegen gelassen“, bemängelte Sezer die fehlende Effektivität.

GSV Langenfeld – VfL Witzhelden 3:0 (2:0). An die zuletzt guten Leistungen konnten die Witzheldener am gestrigen Nachmittag nicht anknüpfen und kassierten in Langenfeld eine deutliche Niederlage. „Es hat der Mannschaft diesmal leider besonders an der Einsatzbereitschaft gefehlt“, erklärte Co-Trainer Michael Nimpsch.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II – Rheindörfer Nord 0:0. Zwar wartet die Schlebuscher Reserve auch nach dem siebten Spieltag immer noch auf den ersten Saisonsieg, doch das torlose Remis gegen den Tabellenvierten Rheindörfer Nord kann durchaus als Erfolg gewertet werden. „Wir haben gut dagegengehalten und können auf einige Chancen zurückblicken. Leider hat es für die ganz große Überraschung nicht gereicht“, sagte Coach Marco Treubmann.

SC Borussia Kalk – SV Bergfried Leverkusen 3:0 (2:0). Bei der schwächer eingestuften Borussia in Köln-Kalk ging das Bergfried-Team leer aus. Die von Michael Opitz trainierte Mannschaft kassierte schon in der ersten halben Stunde zwei Gegentore und geriet damit früh auf die Verliererstraße.

SC Rondorf – SC Hitdorf 2:4 (2:2). Einen klassischen Arbeitssieg fuhren die Hitdorfer ein. Marlon Beckhoff egalisierte in der 17. Minute den frühen Rückstand (6.), nach etwas mehr als einer halben Stunde gingen wieder die Gastgeber durch einen Foulelfmeter in Front. Daniel Fischermann glich vor der Pause zum wichtigen 2:2 aus. Julian Kwoczalla (50.) und Beckhoff (56.) sorgten mit ihren Toren für die vorzeitige Entscheidung.