Kreisliga A: BV Bergisch Neukirchen empfängt Genclerbirligi zum Derby

Kreisliga A Köln und Solingen : BVBN empfängt Gencler zum Derby

Die Kreisliga A hält zum Jahresabschluss ein Nachbarschaftsduell bereit. Das Hinspiel gegen Bergisch Neukirchen konnte Genclerbirligi Opladen 3:1 für sich entscheiden.

Fußball-Kreisliga A Solingen: BV Bergisch Neukirchen – Genclerbirligi Opladen. Im Hinspiel feierten die Opladener einen 3:1-Sieg. „Dafür wollen wir uns natürlich revanchieren“, sagt BVBN-Trainer Michael Czok. Mit einem Erfolg würden sein Team am Konkurrenten vorbeiziehen. Czok muss für diese Aufgabe am Sonntag (14.45 Uhr) jedoch auf Daniel Mücke, Jonathan Engels, Sebastian Fitz, Marius Krekeler, Henri Gute und Benjamin Seifert verzichten. Bei Opladen werden die Urlauber Orhan Geyik und Boray Aydin fehlen, Faruk Uzun und Fatih Uzun müssen zudem mit Verletzungen passen. Außerdem ist ein Mitwirken von Halit Dasman ungewiss. Baris Gencalrückt aus der Reserve nach.

Anadolu Munzur Solingen – VfL Witzhelden. Drei Niederlagen in Folge sind nicht das, was sich die Witzheldener vorgestellt haben. Am Sonntag (14.15 Uhr) ist die von Oliver Heesen trainierte Mannschaft in Solingen gefordert. „Sie haben am letzten Spieltag ein überraschendes Unentschieden beim Tabellendritten in Monheim geholt. Die Rollen sind klar verteilt“, sagt Heesen. Simon Schmitz und Aki Flack sind aus dem Urlaub zurück, dafür fallen Oguzahn Akdeniz und Philipp Kühl aus.

SSV Lützenkirchen – TSV Solingen III. In den vergangenen Wochen hat der Aufsteiger aus Lützenkirchen Federn gelassen. Die Mannschaft um Trainer Toni Diomedes kassierte vier Pleiten in Serie. „Wir verfallen aber nicht in Panik. Die Jungs arbeiten unter der Woche sehr engagiert und ich bin mir sicher, dass wir zusammen aus diesem Tief herauskommen“, sagt Diomedes. Am Sonntag (14.30 Uhr) empfangen die SSV-Kicker den Tabellenelften aus Solingen-Aufderhöhe. „Wir wollen uns unbedingt mit einem Erfolg in die Winterpause verabschieden“, sagt der Coach. 

Kreisliga A Köln: Rheindörfer Nord – SV Bergfried. Vergangenes Wochenende wurde die Partie wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt, am Sonntag (14.30 Uhr) steht das Nachholspiel an. Für Bergfried auf Rang acht geht es beim Dritten vor allem um einen gelungenen Jahresabschluss. „Wir wollen uns mit einem Sieg die Weihnachtsfeier versüßen, aber das wird alles andere als einfach“, sagt Mittelfeldspieler René Rekus.