1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Kreisliga A: Bergisch Neukirchen besiegt und überholt Genclerbirligi

Rhein-Wupper : Bergisch Neukirchen besiegt und überholt Genclerbirligi

Dank eines 2:1-Erfolgs im Derby sind die Kreisliga-Fußballer des BVBN in der Tabelle am Rivalen aus Opladen vorbei auf den sechsten Rang gezogen.

Fußball-Kreisliga A Solingen: BV Bergisch Neukirchen – Genclerbirligi Opladen 2:1 (1:0). Mit einem Sieg im Derby haben sich Neukirchens Fußballer in die Winterpause verabschiedet. In einer ausgeglichenen Begegnung machten Kleinigkeiten den Unterschied. „Wir hatten insgesamt mehr Torchancen und haben uns die drei Punkte daher auch verdient“, betonte BVBN-Trainer Michael Czok. Muhammed Saidy Khan (37.) und Daniel Mücke (61.) stellten mit ihren Toren die Zeichen auf Sieg. Elf Minuten vor dem Abpfiff verkürzte Hasan Aydin für die Genclerbirligi Fußballer und machte die Partie noch einmal spannend. „Der Gegner war vor allem in den Zweikämpfen deutlich aggressiver als wir. Die Niederlage geht daher aus meiner Sicht in Ordnung. Am Ende hatten wir noch einmal Hoffnung, doch für einen Punkt haben uns in der Offensive die Ideen gefehlt“, sagte Opladens Spielertrainer Mehmet Sezer.

SSV Lützenkirchen – TSV Solingen III 4:2 (4:0). Dank des Erfolgs gegen den Abstiegskandidaten aus Solingen-Aufderhöhe haben Lützenkirchens Fußballer den Abwärtstrend gestoppt. „Wir sind sehr glücklich, mit einem Sieg in die Winterpause gehen zu können“, sagte Trainer Toni Diomedes. Er verwies auf eine tadellose erste Halbzeit. In der 14. Minute unterlief den Gästen ein Eigentor, Joshua Badicke mit einem Doppelpack (21./38.) und Marcel Eberle (43.) sorgten früh für klare Verhältnisse. In der aus Sicht des SSV deutlich schwächeren zweiten Halbzeit kamen die Gäste durch Treffer in der 50. und 59. Minute noch einmal heran, mehr passierte jedoch nicht mehr.

Anadolu Munzur Solingen – VfL Witzhelden 6:3 (2:1). Mit leeren Händen mussten die Witzheldener am Sonntag die Heimreise antreten. Beim direkten Konkurrenten in Solingen war die Mannschaft von Trainer Oliver Heesen ohne Chance. „Es war aber nicht alles schlecht. Wir kassieren im Moment nur einfach zu viele Gegentore“, berichtete Heesen und verwies auf die hohe Summe von 22 Treffern aus den letzten vier Spielen. Nach den beiden Gegentoren nach rund einer Viertelstunde verkürzte Nachwuchsspieler Giacomo Luc Grothues in der 31. Minute zum 1:2 aus VfL-Sicht. In der ersten halben Stunde der zweiten Halbzeit kassierte Witzhelden dann aber vier Gegentore. Domenic Gerlach (83.) und Stefan Striehn (84.) betrieben lediglich Ergebniskosmetik.

Kreisliga A Köln: Spvg. Rheindörfer Nord – SV Bergfried Leverkusen 3:1 (1:0). Im Nachholspiel in Langel kassierte der SV Bergfried eine verdiente Niederlage. „Nach dem Anschlusstreffer kam noch einmal kurz Hoffnung bei uns auf. Insgesamt geht die Niederlage aber in Ordnung“, sagte Trainer Michael Opitz. Den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:2 erzielte Giovanni Caci zehn Minuten vor dem Abpfiff, doch nur kurze Zeit später machten die Rheindörfer – derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz in der Kölner Kreisliga – mit ihrem dritten Treffer alles klar.