Lokalsport: Krahn tritt mit Olympia-Gold aus Nationalteam ab

Lokalsport: Krahn tritt mit Olympia-Gold aus Nationalteam ab

Nach Spielführerin Saskia Bartusiak hat auch Olympiasiegerin Annike Krahn ihre erfolgreiche Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beendet. "Was gibt es Schöneres, als mit dem Olympiasieg aufzuhören? Irgendwann geht jeder Weg zu Ende. Und es ist total schön, dass es auf diese Weise passiert", sagte die Abwehrspielerin von Bayer Leverkusen.

Die 31-Jährige bestritt seit ihrem Debüt im deutschen Trikot 137 A-Länderspiele für das DFB-Team, wurde Weltmeisterin und zweimal Europameisterin, 2008 gewann sie bereits Olympia-Bronze in Peking. Dazu kommen fünf deutsche Vize-Meisterschaften und zwei DFB-Pokalsiege.

Die scheidende Bundestrainerin Silvia Neid lobte Krahn als "wichtige Ansprechpartnerin für die Jungen im Team, auch außerhalb des Platzes". Sie habe die Mannschaft "immer von hinten heraus angetrieben und geführt". Krahn wird ihre Laufbahn bei Bayer 04 fortsetzen.

(kre)