Lokalsport: Kira Biesenbach verletzt sich erneut

Lokalsport: Kira Biesenbach verletzt sich erneut

Das neue Jahr sollte für Siebenkämpferin Kira Biesenbach der nächste Schritt zurück in die nationale Spitze werden. Doch jetzt muss die 25-Jährige erneut eine schwere Verletzung auskurieren: Die von Erik Schneider trainierte TSV-Athletin riss sich Anfang vergangener Woche die linke Achillessehne. Die Leidensgeschichte von Biesenbach ist mit zwei Meniskus-Operationen, einem Kreuzbandriss (jeweils am rechten Knie) und der aktuellen Verletzung lang.

Am Vormittag des vergangenen Dienstags stand die erste Trainingseinheit des neuen Jahres auf dem Plan, als es zum folgenschweren Unfall kam. "Ich wusste direkt, dass die Sehne durch ist. Aber die Schmerzen waren nicht annähernd so schlimm wie bei dem Kreuzbandriss. Es geht mir gut, körperlich und psychisch", sagt Biesenbach. Noch am selben Tag wurde sie in Aachen operiert.

Angesprochen auf ihre weitere sportliche Karriere gibt sich die Studentin zurückhaltend, aber auch gewohnt positiv und optimistisch. "Bevor ich dazu etwas genaueres sagen kann, muss ich natürlich erst einmal wieder gesund werden", sagt Biesenbach. "Aber die Lust auf den Siebenkampf ist immer noch da. Ich muss jetzt mal wieder geduldig sein - darin bin ich aber inzwischen geübt."

  • Lokalsport : Kira Biesenbach verletzt sich erneut

Langeweile wird die U23-Vize-Europameisterin von 2013 in den kommenden Wochen nicht bekommen. Innerhalb ihres Lehramtstudiums absolviert sie derzeit ein sechsmonatiges Praktikum. Außerdem stehen zahlreiche Physiotherapie- und Reha-Termine auf ihrem neuen Trainingsplan.

(sb)