1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Lokalsport: Kampf um die Torhüterposition entfacht

Lokalsport : Kampf um die Torhüterposition entfacht

Das neuformierte Team des Handball-Drittligisten Leichlinger TV traf sich gestern zum Trainingsauftakt. Spannend ist die Frage, wer künftig die Nummer eins im Tor der Pirates wird. Mathis Stecken und Damian Bungart stehen bereit.

Lange zurückblicken wollte beim Leichlinger TV niemand. Die vergangene Saison, geprägt von großem Verletzungspech, war kein großes Thema, als der Handball-Drittligist zum Brunch lud, um - vor allem seine Sponsoren und engsten Freunde - über den Stand der Dinge zu informieren. Zur Vergangenheit nur so viel: "Wir haben Charakter bewiesen und mit dem fünften Platz das Optimum herausgeholt", sagte Trainer-Manager Frank Lorenzet. Das deckte sich mit seinen Aussagen zum Ende der turbulenten vergangenen Saison.

Die kommende Spielzeit birgt für die Pirates neue und andere Herausforderungen. Der LTV verpflichtete frühzeitig sieben Zugänge, die sich nun in das bestehende Grundgerüst der Mannschaft einfinden müssen. "Das wird sicher eine der größten Herausforderungen", sagt der chilenische Zugang Harald Feuchtmann-Perez. Dessen neuer Trainer Lorenzet sieht hingegen keine Probleme. "Das ist im Grunde ja jedes Jahr die gleiche Aufgabe. Die Jungs werden sich sicherlich schnell zusammenfinden."

Beim Start in die Vorbereitung gestern war der voraussichtlich 14-Mann starke Kader der Leichlinger noch nicht komplett: Der Langzeitverletzte Mike Schulz (Kreuzbandriss) kann wohl erst ab der zweiten Phase Ende Juli wieder beschwerdefrei Sport treiben. Wann Marcus Bouali (ebenfalls Kreuzbandriss) ins Mannschaftstraining einsteigt, ist noch unklar. Immerhin: Seit gestern ist Damian Bungart wieder im Training. Der Torwart hatte die zweite Saisonhälfte wegen eines Bandscheibenvorfalls verpasst. "Es wird immer besser. Bald kann ich wieder voll angreifen", sagt der 29-Jährige optimistisch.

Der Platz im Tor ist eine der spannendsten Positionen mit Blick auf die Vorbereitung. Da der bisherige Stammtorhüter Ante Vukas zum Ligakonkurrenten SG Schalksmühle-Halver wechselte, ist der Kampf um die neue Nummer eins entbrannt. Zugang Mathis Stecken tritt aber gleich auf die Bremse. "Ich denke nicht, dass es die klare Nummer eins oder zwei geben wird. Wir werden uns regelmäßig abwechseln", sagt der Schlussmann. Er wolle gemeinsam mit Kollege Bungart der Mannschaft zum Erfolg verhelfen - aus diplomatischer Sicht ist er schon einmal die Nummer eins.

Der ehemalige Ratinger erkundigte sich vor seinem Wechsel zum LTV bei seinem "guten Freund" Vukas über die Situation in Leichlingen. Da er wie Torwartkollege Bungart in Essen wohnt, werden die beiden nun regelmäßig eine Torwart-Fahrgemeinschaft zum Training bilden.

Nachwuchsmann Arne Fuchs wird den beiden den Platz zwischen den Pfosten derweil nicht streitig machen. Der Schüler läuft vorerst ausschließlich für den TSV Bayer Dormagen auf, wo er schon in der abgelaufenen Saison regelmäßig per Zweitspielrecht mitmischte. "Arne hat die Chance, in Dormagen als Stammkeeper zu spielen. Es wäre sinnlos, wenn er dann nur fürs Training nach Leichlingen kommt", sagt Lorenzet.

(mol-)