Lokalsport: Judo: TSV kämpft ab heute um den Bundesliga-Verbleib

Lokalsport : Judo: TSV kämpft ab heute um den Bundesliga-Verbleib

Gegner in den Play-downs ist Judo in Holle.

Die Judoka des TSV Bayer Leverkusen haben noch zwei Chancen, sich den letzten freien Platz in der 1. Bundesliga zu sichern. In Hin- und Rückkampf gegen das Team Judo in Holle soll der drohende Abstieg verhindert werden. Das erste Duell findet heute um 16 Uhr in Leverkusen statt, das zweite Aufeinandertreffen am 19. September in fremder Halle.

"Die Aussichten auf ein erfolgreiches Abschneiden sind nach wie vor nicht rosig", sagt Trainer Michael Weyres und verweist dabei auf den letzten Kampf gegen Holle in der Liga. Der ging 3:11 verloren. "Das Ergebnis fiel sicher deutlicher aus als es der Kampfverlauf war", erklärt Weyres, "aber wir gehen sicher nicht als Favorit in diese Abstiegsrunde." Positiv stimmt den Coach, dass mit Anthony Zingg ein wichtiger Kämpfer in der Klasse bis 73 kg dabei sein kann, der im letzten Duell mit Holle fehlte. Weyres macht aber deutlich, dass ein Abstieg zwar enttäuschend, aber kein Beinbruch wäre. "Nach dem Aufstieg vor zwei Jahren hatten wir einen tollen Einstand in der Bundesliga. Zum Leidwesen unseres Team aber, haben wir gute Leute an andere Klubs verloren. Wenn man wie wir auf Eigengewächse setzt, wird es im Folgejahr dann schwer."

Ein Abstieg, fügt der Trainer an, "hätte den positiven Effekt, dass wir unseren eigenen Leuten in der 2. Liga eine gute Perspektive bieten könnten."

(sand)