Saisonstart : RTHC-Damen peilen Wiederaufstieg an

Für die Hockey-Damen des RTHC beginnt die Saison in der Regionalliga, die RTHC-Herren starten in der Oberliga.

Mit großer Motivation starten am Sonntag die Hockeyspielerinnen des RTHC Leverkusen in die neue Saison. Nach dem Abstieg aus der zweiten Bundesliga muss der RTHC nun wieder in der Regionalliga zum Schläger greifen, hat sich dabei aber ein hohes Ziel gesetzt, wie Trainer Volker Fried erklärt: „Wir haben viel miteinander gesprochen und schnell gemerkt, dass wir wieder angreifen wollen. Deshalb haben wir uns den direkten Wiederaufstieg auf die Fahne geschrieben.“

Auch wenn es mit dem Klassenerhalt in Liga zwei im Juni nicht geklappt hat, hat die mehr als ordentliche Rückrunde mit einem Endspurt und drei Siegen aus vier Partien für Selbstvertrauen gesorgt. „Wir haben gesehen, dass wir gut mithalten konnten und haben daraus viel gelernt. Entsprechend gehen wir mit Selbstvertrauen in die neue Spielzeit“, sagt Fried, der allerdings in Zukunft auf gleich drei Stammspielerinnen verzichten muss. Luisa Seekamp und Eva Lehmann haben sich dem Zweitligisten Blau-Weiß Köln angeschlossen, dazu steht auch Fiona Schwarzer (Auslandsenthalt) nicht mehr zur Verfügung. Neu im Team sind Theresa Rings (Schwester von Anne) und Jana Sobczyk, die nach ihren Hockeypausen wieder voll im Training stehen. Dazu wird auch Betty Baciu, die in Ungarn studiert, für einen großen Teil der Hinrunde, die bis Mitte Oktober andauert, im Kader stehen.

Die Vorbereitung verlief am Kurtekotten durchwachsen. Immer wieder fehlten dem Coach im Training durch Urlaub und Verletzungen Spielerinnen. Auch beim Saisonauftakt am Sonntag ab 12 Uhr gegen Mitabsteiger ETuF Essen ist der RTHC nicht vollständig. Mit Jana Sonneborn, Stella Walbaum und Maike Faßbeck fehlen drei Spielerinnen mit Kniebeschwerden. Dennoch sieht Fried sein Team gut vorbereitet: „Wir werden mit einer starken Truppe auf dem Feld stehen.“

Wie im Vorjahr gehen die Hockeyspieler des RTHC in der Oberliga an den Start. Trainer Sebastian Bieding und sein Team haben eine sechswöchige Vorbereitung hinter sich und testeten am vergangenen Wochenende gegen zwei Zweitligisten in Hamburg. Am Samstag gab es ein beachtliches 3:4 gegen den THK Rissen, es folgte ein 1:6 gegen den Großflottbeker THGC.

Ein klar definiertes Saisonziel haben sich die Leverkusener nicht vorgenommen, wollen aber erneut vorne mitspielen. Dafür sollen zwei Dinge besser klappen, wie Bieding betont: „Wir müssen im Spielaufbau und in der Spielentwicklung besser werden. Im letzten Jahr war nicht immer eine Struktur zu erkennen. Dazu müssen wir defensiv stabiler agieren.“ Nicht mehr im Team ist in Matt Orr der beste Torjäger aus der letzten Rückrunde. Der RTHC-Spieler hat sich dem Zweitligisten Kahlenberger HTC angeschlossen. Zum Auftakt spielt der RTHC am Samstag (18 Uhr) beim DSD Düsseldorf II.

Mehr von RP ONLINE