Tischtennis : Hitdorfer Remis von Bedeutung

Ohne Sieg blieben die heimischen Tischtennis-Kreisligisten am zweiten Rückrunden-Spieltag. Der TTC Hitdorf sicherte sich wenigstens ein Unentschieden, das im Kampf um den Klassenerhalt noch mal besondere Bedeutung erlangen könnte.

GW Porz-Eil – Roland Bürrig 9:6. Auch in dieser Begegnung war für die Bürriger mehr drin. Keiner der Spieler aber blieb in den Einzeln unbezwungen. So musste auch Jörg Jaschinski mal wieder eine Niederlage einstecken. Auch in den Doppeln (1:2) offenbarten die Gäste leichte Schwächen. Kapitän Kamil Kustos konnte sich diesmal nicht am Punktereigen beteiligen. Die Zähler errangen Hoga/Tatar, Jörg Jaschinski, Yannick Hoga, Robert Tatar, Thomas Breuer und Hansjörg Müller.

TTC Hitdorf – SFD Düsseldorf-Süd 8:8. In der Düsseldorfer Gruppe machten die Hitdorfer ihrem Gegner einen Strich durch die (Sieges-)Rechnung. Dieser Punktgewinn ist der zweite in der Rückrunde. Und ein Sieg schien möglich, doch Kapitän Marco Schmickler verlor ein Einzel mit 11:13 im entscheidenden Satz. Die Punkte buchten Jacobs/Benno Regenkiewicz (2), Klement/Schmickler, Franz-Wilhelm Jacobs (2), der überragende Thomas Klement (2) und Dieter Zilken.

TV Refrath III – Germania Reusrath II 9:7. Die Begegnung beim Tabellenvierten hing am seidenen Faden, obwohl Sascha Nohl und Andre Wilken entgegen aller Gewohnheit in den Einzeln gänzlich leer ausgingen. Einen gelungenen Einstand feierte Holger Amelung, der mit Wilken im Doppel punktete und auch ein Einzel siegreich bestritt. In den Doppeln trumpften die Gäste mit drei Gewinnen überhaupt sehr stark auf. Es siegten Nohl/Kaulich, Amelung/Wilken, Zwielich/Börner, Amelung, Klaus Kaulich, Alfred Zwielich und Robert Börner.

(RP)
Mehr von RP ONLINE