1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Fußball: Heesen fordert vom VfL weiterhin großen Appetit

Fußball : Heesen fordert vom VfL weiterhin großen Appetit

Selbst kühnste Optimisten hätten wohl kaum damit gerechnet, dass die Fußballer des VfL Witzhelden in der Kreisliga A mit acht Siegen nacheinander einen absoluten Traumstart in die neue Saison hinlegen würden. "Jeder Gegner wird deswegen natürlich gegen uns besonders motiviert sein", sagt Trainer Oliver Heesen, wohl wissend um die Tatsache, dass die gesamte Konkurrenz dem Spitzenreiter endlich eins auswischen möchte.

Als nächstes erhält nun der Tabellenachte FC Britannia aus Solingen die Gelegenheit, dem VfL Witzhelden am Sonntag (15 Uhr) die ersten Punkte abzunehmen. "Wir müssen weiter unsere guten Leistungen abrufen und hungrig bleiben. Die Jungs dürfen sich keinen Schlendrian erlauben", sagt Heesen. Von der Papierform her scheinen die Solinger für den Primus keine all zu große Hürde darzustellen. Doch Heesen muss nur in seinen Erinnerungen an unnötige Punktverluste aus der Vorsaison kramen, um mahnend den Finger heben zu können. Arne Thelen (im Urlaub) gesellt sich zu Oliver Kaschta und Martin Baron in die Liste der Ausfälle. Dafür kehren in Kristian Fischer und Simon Schmitz zwei Alternativen in den Kader zurück.

"Müssen unbedingt gewinnen"

Um sehr viel geht es am Sonntag (13 Uhr) für Ligakonkurrent SC Leichlingen, der beim abgeschlagenen Schlusslicht HSV Langenfeld II gastiert. "Um nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren, müssen wir unbedingt gewinnen", sagt Trainer Brano Stojanovic. Sozusagen in einem Abwasch würden die Blütenstädter mit drei Punkten auch dafür sorgen, dass ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt nicht neuerliche Morgenluft schnuppert.

Die Spuren der jüngsten 0:10-Klatsche beim Post SV Solingen sind noch deutlich erkennbar bei den Kickern von Genclerbirligi Opladen. Spielertrainer Özkan Aydin musste unter der Woche eine gehörige Portion Aufbauarbeit leisten — vor allem im mentalen Bereich. "Wir blicken aber jetzt nach vorne und konzentrieren uns auf die nächste Aufgabe", sagt der Coach. Allerdings hat es das nächste Spiel auch schon wieder in sich: Am Sonntag (15 Uhr) sind die Opladener zu Gast beim überraschend starken Tabellenzweiten Sportfreunde Baumberg II. Dort gehe es dann auch von Anfang an nur um Schadensbegrenzung, sagt Aydin. In den darauffolgenden Partien habe man wieder realistische Chancen auf Punkte. Murat Demir (vier Spiele) und Erkan Yüce (zwei) fallen nach ihren Roten Karten vorerst aus. Fatih Demir darf dagegen wieder mitwirken: Entgegen Aydins Wahrnehmung erhielt der Mittelfeldspieler lediglich eine Gelb-Rote Karte.

(lhep)