1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Handball: TuS 82 Opladen hat seine Kaderplanung abgeschlossen

Handball, 3. Liga : TuS 82 Opladen schließt seine Kaderplanung ab

Der Handball-Drittligist TuS 82 Opladen verkündet letzte Personalien. Maurice Meurer kommt als Verstärkung für den linken Rückraum.

Fabrice Voigt ist zufrieden. Die Weichen beim TuS 82 Opladen sind für die kommende Drittliga-Saison gestellt. „Wir sind auf allen Positionen mindestens doppelt besetzt“, sagt der Trainer nach der letzten Verpflichtung. Maurice Meurer verstärkt die Opladener Handballer im linken Rückraum. Der 22-Jährige kommt von der SG Menden aus der Dritten Liga und hat vorher beim Nachbarn Leichlinger TV gespielt.

„Er verfügt bereits bereits über viel Erfahrung in unserer Spielklasse, hat aber gleichzeitig noch viel Potenzial. Er ist genau der Spieler, den wir gesucht haben“, sagt Voigt. Mit 1,98 Metern bringt er zudem die passende Körpergröße mit, um seine Wurfkraft zu nutzen. „Defensiv kommt er auch für den Innenblock infrage“, zeigt sich Voigt begeistert. Zusammen mit Oliver Dasburg und Karl Nitsche, die ihre Engagements beim TuS 82 verlängert haben, komplettiert Meurer damit den Kader für die neue Saison.

„Wir sind sehr gut aufgestellt“, sagt Voigt angesichts seines flexibel einsetzbaren Teams. Neben Meurer sind die Kreisläufer Hendrik Rachow, Aaron Ellmann und Jan Jagieniak auch für das Deckungszentrum geeignet. In die Spielsteuerung soll nach überstandener Schulterverletzung Oliver Dasburg rücken. Johannes Sonnenberg und Zugang André Boelken (SG Langenfeld) sind dort ebenfalls gesetzt. Für Torgefahr stehen Meurer, der reaktivierte Marius Anger und natürlich Birger Dittmer.

  • Ralf Trimborn im Monolog vor der
    Handball, Verbandsliga : Trimborn steht zu seinem Wort beim TuS
  • Hier hütet Paul Dreyer noch das
    Engagements bei Profiteams : Neusser Jungs leben ihren Handball-Traum
  • Maik Pallach, hier noch Spielertrainer in
    Handball-Aufstiegsrunde : HSG Krefeld Niederrhein startet mit Heimspiel gegen Hanau

„Hinter unserem Stammpersonal haben wir einen breit besetzten Perspektivkader mit Spielern aus der zweiten Mannschaft und dem Nachwuchs“, sagt Voigt. Der Coach sieht das Team gut gerüstet für die kommenden Aufgaben.

Nachdem der TuS in der Saison 2020/21 nur ein Meisterschaftsspiel absolviert hat, hofft der Klub ab August oder September auf eine halbwegs normale Saison. „Im Juni wollen wir mit der Vorbereitung starten“, sagt Voigt.

Notfalls macht der Verein dafür von der Einstufung der Handball-Drittligisten als Profisportler Gebrauch. „Um in die Halle zu kommen, benötigen wir dann aber ein Test- und Hygienekonzept. Das haben wir noch nicht, werden wir aber zeitnah in Angriff nehmen“, betont der Coach.

Der Kader für die Saison 2021/22 Tor: Nils Thorben Schmidt, Jascha Schmidt (neu), Tim Trögel (neu); Linksaußen: Yannik Nitzschmann (neu), Christopher Göddertz, Nick Meuser; Rückraum links: Karl Nitsche, Birger Dittmer, Maurice Meurer (neu), Rückraum Mitte: Johannes Sonnenberg, Oliver Dasburg, André Boelken (neu); Rückraum rechts: Marius Anger (neu), Joscha Rinke, Leonard Bachler; Rechtsaußen: Markus Sonnenberg, Max Adams; Kreis: Hendrik Rachow, Aaron Ellmann, Jan Jagieniak, Philipp Krefting.