Tennis : Hamburg besiegelt Abstieg des RTHC

Auf ein rabenschwarzes Wochenende blicken die Tennisspieler des RTHC Leverkusen zurück. Die Damen sind durch die 4:5-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten Club an der Alster Hamburg aus der Zweiten Bundesliga abgestiegen. Die Herren unterlagen im Regionalliga-Duell dem TC Blau-Weiß Halle II mit 3:6. "Sicherlich überwiegt der Frust durch den Abstieg der Frauen. Allerdings mussten wir der schwachen Personalsituation Tribut zollen", sagte RTHC-Sportkoordinator Hans-Günter Ludwig.

Katharina Rath, Romy Kölzer und Sina Niketta setzten sich in ihren Einzelpartien durch, sorgten damit zunächst für Hoffnung im Streben nach dem Ligaerhalt. In den abschließenden Doppeln konnten allerdings nur noch Stefanie Weinstein und Kölzer für die Leverkusenerinnen punkten. Die Duos Alina Wessel/Jeannette Dräger sowie Niketta/Rath gingen in ihren Begegnungen dagegen leer aus.

Ihre erste Saisonniederlage fingen sich die Herren des RTHC ein, die nach drei Erfolgen in Serie nun zum ersten Mal den Kürzeren zogen. Christian Hansen und der Holländer Botic van de Zandschulp gewannen ihre Spiele, großes Pech hatten dagegen Philipp Pakebusch und Aleksandar Djuranovic. Beide Leverkusener unterlagen in ihren Duellen erst nach drei hart umkämpften Sätzen. Der Belgier Dennis Mertens holte gemeinsam mit van de Zandschulp den dritten Zähler im Doppel.

(lhep)