1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Basketball: Goddek und Spöler führen Giants zum Sieg

Basketball : Goddek und Spöler führen Giants zum Sieg

Zwei Tage nach dem 69:92 (39:42) in Göttingen gelingt den Bayer Giants durch das 85:73 (32:33) gegen Cuxhaven der erste Saisonsieg.

Wenn die Anhänger der Bayer Giants in der Schlussphase nicht ohnehin längst wieder auf den Sitzen in der Smidt-Arena gestanden hätten, spätestens in der 40. Minute wäre es an der Zeit dazu gewesen. Da gönnte Trainer Achim Kuczmann seinen beiden herausragenden Akteuren des Nachmittags einen besonderen Abgang: Matthias Goddek, der Kapitän (20 Punkte), und Ben Spöler, der Kämpfer (18 Punkte/13 Rebounds), genossen sichtlich das verdiente Bad in der Menge, sie hatten großen Anteil am ersten Saisonsieg ihres Teams über die Cuxhaven BasCats.

"Beide waren überragend, haben wichtige Würfe getroffen und auch hinten die richtigen Entscheidungen getroffen", lobte Kuczmann sein Erfolgs-Duo. Überhaupt attestierte der Leverkusener Coach seinen Spielern nach dem 85:73 (32:33) eine klasse Leistung – nur, dass sie sich diesmal auch für ihren immensen Einsatz belohnten: "Heute hat endlich mal alles zusammengepasst, von der ersten Minute an war zu sehen, dass die Jungs trotz der letzten Wochen an sich glauben. Deshalb haben wir die wichtigen Dreier getroffen und hinten die Bälle erobert." Der Erfolg über die Norddeutschen war nicht nur der erste Pflichtspielerfolg nach 188 Tagen (seit dem Sieg im Final-Hinspiel gegen Schwelm), sondern der erste überhaupt in der ProA – nach zuvor sieben Fehlversuchen.

Den letzten hatte es erst zwei Tage zuvor gegeben. Durch das 69:92 (39:42) in Göttingen hatten sich die Giants noch mal zusätzlich unter Druck gesetzt. Dabei hatte es lange so ausgesehen, als könnte der Aufsteiger in der Sparkassen-Arena seine Negativserie durchbrechen; Ben Spöler unterstrich gegen die Niedersachsen erneut seine Ausnahmestellung im Bayer-Team. Die Giants überraschten den großen Favoriten mit hohem Tempo und aggressiver Verteidigung, mussten aber schließlich ihrem massiven Kräfteverschleiß Tribut zollen, so dass im letzten Viertel (12:30) bei den Gästen so gut wie nichts mehr zusammenlief, auch weil sich erneut das Fehlen von Alternativen auf der Bayer-Bank bemerkbar machte. "Uns fehlen sicher einige Optionen, aber das Problem haben wir nicht erst seit ein paar Tagen. Wir können uns keine Lösungen schnitzen", sagt Kuczmann seit Wochen.

Gestern gegen Cuxhaven bekam der zweite Anzug allerdings die Möglichkeit, ohne jeden Druck auf sich aufmerksam zu machen. In der letzten Minute standen Michael Kuczmann, Olegas Legankovas, Sören Bich, Torsten Pokar und Nickolai Hallmann auf dem Parkett, was einen Altersdurchschnitt von nicht einmal 19 Jahren ergab. Letzter setzte mit einem Nahdistanzwurf den Schlusspunkt.

Giants – Göttingen Rass (6), Behrmann (1), Goddek (9), Legankovas (4), Spöler (21), Watson (21), Sonnen (4), Kuczmann (3), Hallmann.

Giants – Cuxhaven Behrmann (1), Goddek (20), Hallmann (2), Legankovas (11), Spöler (18), Watson (15), Sonnen (11), Kuczmann (7), Rass, Bich, Pokar.

(sl)