Basketball : Giants verlassen die Kräfte

In den Hallen der Zweiten Liga bleiben die Bayer Giants ein gern gesehener Gast. Mit Ausnahme der Partie in Wolfenbüttel am fünften Spieltag ließ die Mannschaft von Achim Kuczmann stets den Gastgebern den Vortritt. Auch vom neuerlichen Anlauf in Herten kehrten die Riesen vom Rhein ohne Zählbares zurück. Dabei zeigten die Giants gegen die Löwen durchaus gute Ansätze, am Ende stand jedoch mit 71:85 (38:41) die siebte Auswärtspleite.

Ihre Ursache lag für Trainer Kuczmann im dritten Viertel (17:25), das Herten zur Vorentscheidung nutzte. "Die andauernden Verletzungssorgen kosten enorm viel Substanz, da fehlt uns irgendwann die Kraft", sagte der Coach. Bis dahin hatte sein Team eine ansprechende Leistung gezeigt und imponierte dem Gegner sowie rund 600 Zuschauern in der Rosa-Parks-Halle mit hoher Laufbereitschaft und abwechslungsreichem Offensivspiel. Doch schon in den letzten Minuten vor der Pause schlich sich der Schlendrian im Bayer-Spiel ein, Fehler im Ballvortrag und leichtfertig abgeschlossene Angriffe mündeten in einem 13:0-Lauf für den Tabellenvierten. Die von Kuczmann erwähnten fehlenden Kraftreserven sorgten zunehmend auch für immer mehr Müdigkeit in den Köpfen seiner Spieler. Kurz nach der Pause brachte zwar der erneut starke Till Jönke (19 Punkte, 11 Rebounds) seine Farben noch einmal nach vorne (42:41), es sollte allerdings die letzte Führung der Giants sein.

Angeführt von Vincent Kittmann und US-Boy Zamal Nixon nutzte Herten jede Schwäche der Riesen, um sich abzusetzen. Die Giants um den ebenfalls wieder starken Kapitän Farid Sadek hielten zwar bis zum Schluss mit allem dagegen, doch das war an diesem Abend einfach nicht genug. "Herten hat ein wirklich starkes Spiel gemacht", sagte Bayers Coach, ohne dabei unzufrieden zu klingen. Sein Blick richtete sich schon auf das richtungsweisende Heimspiel gegen Alba Berlin. Dann dürfte auch Casey Robinson wieder im Vollbesitz seiner Kräfte sein, auch wenn Bayers US-Amerikaner bereits am Freitag bei seiner Rückkehr nach Nasenbeinbruch eine ordentliche Leistung ablieferte.

Giants: Rass (1), Behrmann (1), Goddek (2), Kuczmann (5), Sadek (16), Jönke (19), Menden (3), Brüggemann (3), Eggleston (13), Robinson (8), Fröhlingsdorf.

(sl)
Mehr von RP ONLINE