Genclerbirligi Opladen verspielt 2:0 beim SSV Lützenkirchen

Kreisliga-Fußball : Gencler verspielt 2:0 in Lützenkirchen

Im Duell der Kreisliga-Fußballer drehen die Gastgeber einen klaren Rückstand zur Pause und freuen sich über ein 2:2. Während der BV Bergisch Neukirchen ein Dutzend Tore erzielt, geht Witzhelden 1:8 in Monheim unter.

Fußball-Kreisliga A Solingen: SSV Lützenkirchen – Genclerbirligi Opladen 2:2 (0:2). Ihren ersten Punktgewinn seit der Rückkehr in die Kreisliga feierten die Lützenkirchener Fußballer. Die Mannschaft von Trainer Toni Diomedes sah nach der ersten Halbzeit schon wie der sichere Verlierer aus und lag verdient mit 0:2 in Rückstand. „Doch mein Team hat eine super Moral bewiesen und sich diesen Punkt vollkommen zurecht verdient“, sagte Diomedes nach dem Duell gegen seinen Ex-Verein.

 Sefa Ocakli brachte die Opladener nach einer Viertelstunde in Führung. Burhan Aydin sorgte praktisch mit dem Pausenpfiff für den zweiten Nackenschlag, den die Hausherren aber trotz des psychologisch schwierigen Zeitpunkts erstaunlich gut wegsteckten. Wie verwandelt kam der Aufsteiger aus der Kabine und riss das Geschehen an sich. Enrico Albanese traf nach einer Stunde zum 1:2-Anschlusstreffer, Mentor Sinani gelang rund eine Viertelstunde vor dem Abpfiff der umjubelte Ausgleich. „Wir haben leider vollkommen unnötig den Gegner ins Spiel zurückgelassen. Da hätte ich mir mehr Abgezocktheit von meiner Mannschaft gewünscht“, betonte Genclerbirligis Spielertrainer Mehmet Sezer nach dem zweiten Unentschieden im zweiten Spiel. Gemeint war damit vor allem die Szene direkt nach der Pause, als Faruk Uzun freistehend vor dem SSV-Tor die frühe Entscheidung verpasste.

BV Bergisch Neukirchen – DV Solingen II 12:0 (3:0). Den nächsten überzeugenden Sieg fuhren die Neukirchener Fußballer ein – und meldeten damit gleich Ansprüche auf eine vordere Platzierung an. „Es war von Anfang bis Ende herausragend, was meine Jungs geleistet haben“, sagte Trainer Michael Czok, der über eine halbe Stunde auf den Führungstreffer seiner Mannschaft durch Andre Brandenburg warten musste. Der Torschütze avancierte im weiteren Verlauf der Partie zum Mann des Tages mit vier weiteren Treffern. Michael Mollek (40.), Daniel Mücke (53.), Kai Lehmann (47.), Muhammed Saidy Khan (56./60.), Simon Wirtz (70.), Tim Reckzügel (86.) und Henrik Duhm (89.) machten das Dutzend voll.

1. FC Monheim II – VfL Witzhelden 8:1 (3:0). Der Start in die Saison ist den Witzheldenern nun endgültig komplett misslungen. Nur eine Woche nach der 2:6-Niederlage daheim gegen die 1. Spvg. Solingen-Wald setzte es am Sonntagnachmittag in Monheim die zweite herbe Klatsche. „Ich bin einfach nur sprachlos und enttäuscht“, räumte Co-Trainer Michael Nimpsch nach einer sehr einseitigen Begegnung ein. Das Aufeinandertreffen lief eine gute halbe Stunde, als die Höhendorfer schon drei Gegentreffer kassiert hatten. „Wir standen immer viel zu weit von den Gegenspielern weg“, bemängelte Nimpsch. Auch im zweiten Abschnitt sollte sich aus Sicht des VfL nicht viel ändern. Die Monheimer hatten relativ einfaches Spiel und kamen ohne großen Aufwand zu den nächsten Toren. Domenic Gerlach gelang in der Schlussphase zumindest noch der Ehrentreffer für die Witzheldener. Negativer Höhepunkt war abgesehen von dem Ergebnis die Gelb-Rote Karte gegen Oliver Kaschta in der Schlussphase der Partie.

Mehr von RP ONLINE