Genclerbirligi Opladen verliert zum Auftakt der Kreisliga A

Kreisliga-Start: 2:3 – Genclerbirligi wacht zu spät auf

Während Opladens Aufholjagd zum Kreisliga-Start unvollendet bleibt, feiert der BVBN sich und Andre Brandenburg.

Fußball-Kreisliga A Solingen: VfB Langenfeld – BV Bergisch Neukirchen 1:5 (1:1). Dank einer enormen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit und eines überragenden Andre Brandenburgs feierten die Neukirchener Fußballer am ersten Spieltag den ersten klaren Sieg. „Wir haben gerade in läuferischer Hinsicht für den Unterschied gesorgt. Und dazu hat Andre einen absoluten Sahnetag erwischt“, berichtete Trainer Michael Czok. Alle fünf Treffer des BVBN gingen auf das Konto von Brandenburg.

Nach einer halben Stunde kassierten die favorisierten Gäste zunächst den Rückstand, doch nur sechs Minuten später war Brandenburg zum ersten Mal zur Stelle. Im zweiten Abschnitt spielten sich die Fußballer des BVBN in einen Rausch: Die weiteren Tore in der 56. sowie zwischen der 75. und 86. Minute waren die logische Konsequenz.

Genclerbirligi Opladen – 1.FC Solingen 2:3 (0:2). Eine tolle Aufholjagd sollte den Opladenern nicht ausreichen, um zum Meisterschaftsauftakt zumindest noch einen Punkt zu holen. Elfat Sinani (86.) und Mustafa Uzun (88.) verkürzten in der Schlussphase, doch nach den Gegentoren (2./40./84.) sollte das lediglich eine Ergebniskorrektur sein. Den kämpfenden Platzherren lief die Zeit davon – Spielertrainer Mehmet Sezer hatte sich sein Debüt für Genclerbirligi sicherlich anders vorgestellt.

  • Lokalsport : Genclerbirligi Opladen verspielt Drei-Tore-Führung

1.FC Monheim III – VfL Witzhelden 2:2 (1:2). Der Aufsteiger aus Witzhelden hat einen gelungenen Saisonstart gefeiert. Nach einem sehr abwechslungsreichen Spielverlauf entführte die Mannschaft von Trainer Oliver Heesen einen Punkt aus Monheim. „Wir haben in der Schlussphase zwar noch auf Sieg gespielt und alles versucht, doch leider hat es nicht zum ‚Dreier’ gereicht. Wir können aber auch mit diesem einen Punkt sehr gut leben“, sagte Coach Heesen.

Mehr wäre in jedem Fall für die Witzheldener möglich gewesen, denn gleich zweimal ging der Kreisliga-Rückkehrer in Führung. Simon Schmitz brachte den VfL schon nach gut 180 Sekunden mit einem sehenswerten Distanzschuss in Front. In der zehnten Minute gelang den Platzherren der 1:1-Ausgleich. Nach etwas mehr als einer halben Stunde war Simon Turowski mit dem neuerlichen Führungstreffer zur Stelle.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzte Monheim eine Unachtsamkeit in der VfL-Hintermannschaft und erzielte das 2:2 (47.). Marcus Banken hatte Pech, dass sein Kopfball nur an die Latte prallte (51.).