Genclerbirligi Opladen hält mit Sieg gegen den BVBN Anschluss

Fußball-Kreisliga : Genclerbirligi Opladen hält mit Sieg gegen den BVBN Anschluss

Mit einem Sieg machen Opladens Kreisliga-Fußballer in der Tabelle einige Plätze gut und sind nun punktgleich mit Bergisch Neukirchen Achter.

Fußball, Kreisliga A Solingen: Genclerbirligi Opladen – BV Bergisch Neukirchen 3:1 (2:0). Die Opladener Fußballer setzten sich im Nachbarschaftsduell verdient gegen das Team aus Bergisch Neukirchen durch. Boray Aydin (38.) und Fatih Uzun (42.) erzielten die Tore in der ersten Halbzeit, Yücel Balyemez sorgte nach rund einer Stunde für die Entscheidung. Den Gästen um Trainer Michael Czok gelang nur noch der Ehrentreffer durch Muhammed Saidy Khan. „Ich erwarte eine Trotzreaktion meiner Mannschaft“, sagte Czok vor dem nächsten Derby am Sonntag (15.15 Uhr) gegen Lützenkirchen. Genclerbirligi, das nun nach Punkten mit dem BVBN (6.) gleichgezogen und Achter ist, empfängt ebenfalls am Sonntag (13 Uhr) die HSG Langenfeld II.

VfL Witzhelden – Anadolu Munzur Solingen 3:1 (2:1). Mit dem zweiten Sieg in Serie hat der VfL die Abstiegsränge verlassen. „Das war von der gesamten Mannschaft eine starke Vorstellung – die Punkte sind zurecht bei uns geblieben“, sagte Co-Trainer Michael Nimpsch. Mann des Tages war zweifelsohne Domenic Gerlach, dem alle drei Treffer für die Gastgeber gelangen. Mit zwei Treffern in der Anfangsviertelstunde sorgte der 20-jährige Angreifer für den perfekten Start, ehe den Solingern wenige Minuten vor der Pause der Anschlusstreffer gelang. In der Schlussphase machte Gerlach dann gegen zu weit aufgerückte Gäste mit einem finalen Konter alles klar. Die einzig unschöne Nachricht war die Gelb-Rote Karte gegen Andrea Brandonisio in der Schlussminute. Schon am Samstag (15 Uhr) geht es für den VfL weiter, wenn der SSV Berghausen II zu Gast ist.

TSV Solingen III – SSV Lützenkirchen 2:4 (0:1). Nach dem 2:2-Ausgleich (68.) für die Solinger hätte die Begegnung aus Lützenkirchener Sicht sicherlich auch einen anderen Verlauf nehmen können. Doch mit vereinten Kräften bogen die Schützlinge von Trainer Toni Diomedes auf die Siegerstraße ein und kletterten dank des fünften „Dreiers“ auf den fünften Rang. „Das ist eine schöne Momentaufnahme“, betonte Diomedes. Matchwinner war Alexander Lange, dem die ersten drei SSV-Treffer (43./53./80.) gelangen. Felix Hauser (74.) trug sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Am Sonntag (15.15 Uhr) sind die Lützenkirchener beim Nachbarn in Bergisch Neukirchen gefordert.

Kreisliga A Köln: SC Hitdorf – Schwarz-Weiß Köln. Am Sonntag (15.15 Uhr) bekommen es die Hitdorfer zuhause mit dem Vorletzten aus Köln zu tun. „Wir wollen mit einem Sieg natürlich unbedingt oben dranbleiben“, sagt Trainer Udo Dornhaus und hofft auf eine ähnlich starke Leistung wie bei den vorausgegangenen Heimspielen.

SV Bergfried Leverkusen – Deutz 05. Als Außenseiter geht die von Michael Opitz trainierte Mannschaft am Sonntag (15.30 Uhr) in das Heimspiel gegen den Spitzenreiter aus Deutz. Ziel ist dennoch, in jedem Fall dreifach zu punkten und damit den Rückstand zum Liga-Primus zu verkürzen.

Türk Genc – SV Schlebusch II. Drei Unentschieden stehen drei Niederlagen gegenüber. Die Schlebuscher Zweitvertretung, die bislang schon einige gute Auftritte gezeigt hat, will unbedingt die Bilanz aufbessern und den Anschluss ans Mittelfeld halten. Am Sonntag (15 Uhr) ist die Landesliga-Reserve des SVS zu Gast beim Tabellensiebten in Köln. Trainer Marco Treubmann kann für die Partie auf die selbe Besetzung wie zuletzt zurückgreifen.