Gegen TuSEM Essen muss TuS 82 Opladen die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen

Handball-Nordrheinliga : Ungenauigkeit kostet TuS 82 wichtige Punkte

Der Handball-Nordrheinligist aus Opladen stand sich beim 30:32 gegen Essen meist selbst im Weg.

Trainer Fabrice Voigt war auch lange nach dem Spielende noch auf Ursachenforschung. Überraschend hatten seine Handballer des TuS 82 Opladen in der Nordrheinliga die erste Heimniederlage in dieser Saison kassiert. Gegen den Tabellensechsten TuSEM Essen II mussten sich die Opladener mit 30:32 (17:15) geschlagen geben. Entsprechend angefressen war der Coach.

„Das ist der berühmte Schuss vor den Bug für meine Jungs. Wir hatten in dieser Partie zwar einige Vorteile, doch konnten wir das leider nicht entscheidend ausnutzen“, berichtete Voigt. In den wichtigen Momenten erlaubten sich die Hausherren zu viele Ungenauigkeiten – und einige Zeitstrafen taten ein Übriges. Nach einer lockeren Abtastphase bis zum 4:4 (6.) fanden die Opladener schnell zu ihren Abläufen. Nur wenige Minuten später hatte sich der Favorit einen 9:5-Vorsprung herausgeworfen. „Echte Sicherheit hat sich dadurch aber nicht breit gemacht“, sagte der Coach, der auch das Fehlen des privat verhinderten Leistungsträgers Marius Anger als einen Grund für das Scheitern anführte.

Bis zum 21:21 (40.) verlief die Partie ausgeglichen. Kurioserweise erwies sich eine Rote Karte gegen die Essener als spielentscheidend. Als der TuSEM-Akteur Jordi Weisz nach grobem Foulspiel zum vorzeitigen Duschen geschickt wurde, drehte sich die Begegnung. Fortan waren die Gäste stets einen Schritt schneller und nutzten die sich ihnen bietenden Chancen eiskalt. Bis in die Schlussphase rannte das TuS 82-Team einem Rückstand hinterher. Beim 28:31 (58.) war die Pleite besiegelt.

Lichtblicke waren die beiden Außenspieler Christopher Göddertz und Markus Sonnenberg. Letzterem gelangen sechs Treffer, Göddertz steuerte von der linken Seite aus fünf Tore bei. Durch das überraschende Unentschieden des Tabellenführers MTV Rheinwacht Dinslaken gegen den Tabellensiebten BTB Aachen ist das Spitzentrio näher zusammengerückt. Der Dritte SG Ratingen 2011 erfüllte gegen Rheinbach seine Pflicht und schloss zu den beiden anderen Teams auf.

TuS 82 Fuchs, Strock – Pötzsch (2), J. Sonnenberg (2), Ellmann (1), Kiel, Dittmer (6/1), Göddertz (5), J. Jagieniak (4), Jäckel, Benger, M. Sonnenberg (6), Rinke, Gremmelspacher (4).

Mehr von RP ONLINE