Für die Handballer des TuS Rheindorf geht es erneut um den Klassenerhalt

Handball : Für den TuS Rheindorf geht es erneut um den Klassenerhalt

Erst auf der Zielgeraden der vergangenen Saison haben die Handballer des TuS Rheindorf den Klassenerhalt in der Verbandsliga geschafft. Nach einer kurzen Pause ist Trainer Rene Hosan mit seinem Team jetzt wieder in die Vorbereitung gestartet.

„Bei uns wird sich nicht viel ändern. Die Probleme im Rückraum sind leider geblieben“, betont Hosan. Für die Rheindorfer geht es erneut einzig um den Ligaverbleib.

Cedric Engel hat den Verein verlassen, Rechtsaußen Andreas Werling und Mittelspieler Steven Schmitz werden kürzertreten. Nico Esch (Ellenbogen) und Lars Bolten (Knie) mussten sich Operationen unterziehen und steigen erst Mitte August wieder ein. Markus Lenhof kann aus beruflichen Gründen zudem nur sporadisch trainieren.

Neu dabei sind indes Silas Kleinauski vom CVJM Oberwiehl, Fabian Grimmiger aus Langenfeld und Kevin Hardt aus der eigenen Reserve. „Dazu werden noch Spieler aus der zweiten Mannschaft in der Vorbereitung aufrücken. Vielleicht ergibt sich noch etwas“, sagt der Coach.

Mehr von RP ONLINE