1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Football: Green Bay Packers und Equanimeous St. Brown gehen leer aus

American Football : Green Bay Packers und St. Brown gehen leer aus

Ein Touchdown war dem 24-jährigen Football-Profi im Spiel gegen die Minnesota Vikings zwar nicht vergönnt, dafür aber immerhin sein erster gefangener Pass und ein paar weitere gelungene Aktionen.

Es war deutlich mehr drin am vergangenen NFL-Spieltag – sowohl für die Green Bay Packers als auch für ihren Passempfänger Equanimeous St. Brown. Sieben Punkte fehlten dem Team des jungen Football-Profis mit Leverkusener Wurzeln am Ende zum Sieg beim enttäuschenden 22:28 gegen die Minnesota Vikings.

Das macht in der Mathematik des Spiels einen Touchdown samt Extra-Punkt. Umso mehr wird sich „EQ“ ärgern, dass er selbst seine Chance hatte, einen Touchdown zu erzielen, sie aber nicht nutzen konnte. Denn er kam zwar an das Spielgerät, das im jedoch durch die Finger flutschte.

Es war zweifellos kein einfacher Ball und damit eine schwerere Aufgabe als der kürzere Pass im Spielzug zuvor, den St. Brown zunächst fing, dann aber fallen ließ, als er zu Boden ging. Aber hadern wird er insbesondere mit dem verpassten Touchdown, träumt er doch seit seinem ersten Einsatz in der NFL davon, Punkte zu erzielen – und so nah dran war er noch nie. Umso ärgerlicher, dass nach seinen beiden nicht gefangenen Pässen das Angriffsrecht wechselte, weil es sich um den dritten und vierten Versuch handelte.

Kurz darauf visierte Rodgers St. Brown erneut in höchster Bedrängnis – es war wieder ein ausgespielter vierter Versuch – an. Und diesmal hielt er den Ball fest und sicherte seinem Team zwölf Yards Raumgewinn und einen neuen erster Versuch. Sein erster Passfang der Saison, 22 Spielzüge in der Offense und ein wichtiges Tackling im Special Team (nach einem Kickoff) standen schließlich auf der Habenseite – aber eben noch nicht der ersehnte Touchdown.