FC Leverkusen verpflichtet ehemaligen Bayer-Profi Assimiou Touré

Zwei Bundesliga-Spiele : FC Leverkusen verpflichtet ehemaligen Bayer-Profi

Mit Assimiou Touré will Trainer- und Klubchef Michael Kunz die Defensive des Fußball-Bezirksligisten stärken.

Hinter den Fußballern des FC Leverkusen liegt eine Saison zum Vergessen. Der Landesliga-Absteiger wollte eigentlich gleich wieder oben angreifen und um die Meisterschaft in der Bezirksliga mitspielen. „Wir sind aber in allen Bereichen hinter den Erwartungen zurückgeblieben und einfach nur froh, den Klassenerhalt geschafft zu haben“, sagt Klubchef Michael Kunz, der für die Rückrunde als Interimstrainer einsprang.

Daniel Cartus und Daniel Honnef hatten der Mannschaft keine Stabilität mehr verleihen können und alsbald rannte der FCL den Top-Teams hinterher. Plötzlich fanden sich die Fußballer vom Birkenberg wie schon im Vorjahr im Abstiegskampf wieder – und mussten bis zum Ende um den Ligaverbleib zittern. In der Endabrechnung hatten die Leverkusener nur zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Absteiger TuS Lindlar.

„Es sind Fehler in allen Bereichen gemacht worden, auch in der Führungsebene“, räumt der Vorsitzende ein. Nun sei aber wichtig, den Blick nach vorne zu richten. Am 16. Juli startet die neu formierte Mannschaft in die Vorbereitung. Neben Kunz werden sich auch die beiden Co-Trainer Benjamin Sand und Nathalie Kaiser um die sportlichen Aufgaben kümmern. Zum ersten Mal gibt es mit Kaiser eine Frau im FCL-Trainerstab. Kunz erhofft sich von ihr innovative Ideen.

Die Kaderplanung beim FCL ist indes weit fortgeschritten. Torhüter-Talent Emre Öztürk und Athanasios Mentizis wechseln vom Landesligisten FC Viktoria Köln II an den Birkenberg. Der prominenteste Zugang ist aber sicher Assimiou Touré. Der 31-jährige Defensivspezialist, der mit Togo 2006 an der WM in Deutschland teilnahm, hatte seine Karriere eigentlich schon beendet, kehrt nun aber zurück auf den Fußballplatz. Für die Profis von Bayer Leverkusen absolvierte er zudem zwischen 2006 und 2009 zwei Bundesliga-Spiele. „Damit haben wir für unsere immer mal wieder wackelige Defensive einiges getan. Ich denke, dass wir gerade in diesem Bereich enorm zulegen werden“, betont Kunz.

Für die Offensive soll der 26-jährige Mentizis zusammen mit Torjäger Aristote Mambasa Masudi für Akzente sorgen. Zudem kehrt Amine Azzizi nach nur einem Jahr vom Nachbarn SV Schlebusch zurück. Kunz zufolge haben damit alle „Wunschspieler“ zugesagt und die Abgänge von Marvin Grober (SC Reusrath) und Fabian Krzyscin (Alkenrath) damit mehr als kompensiert. Weitere Zugänge könnten in den kommenden Tagen folgen. „Wir wollen in der nächsten Saison unbedingt ganz vorne mitspielen“, sagt Kunz.

Mehr von RP ONLINE