FC Leverkusen verliert bei der Reserve des FC Hürth

Bezirksliga : FC Leverkusen steckt im tristen Mittelfeld fest

Die Mannschaft des Trainerduos Daniel Cartus und Daniel Honnef tritt in der Tabelle weiterhin auf der Stelle.

Fußball-Bezirksliga: FC Hürth II – FC Leverkusen 3:1 (1:1). Nicht von der Stelle kommen die Leverkusener Fußballer, die sich gestern auch bei der Reserve in Hürth geschlagen geben mussten. „Auch wenn wir jetzt wieder mit leeren Händen dastehen, war es eine gute Vorstellung von uns – und wieder ein Schritt in die richtige Richtung“, erklärte Trainer Daniel Honnef. Nach der jetzt schon fünften Niederlage in der Saison rangieren die FCL-Kicker im tristen Mittelfeld der Klasse. Der Weg zu den angestrebten Spitzenrängen wird von Woche zu Woche länger für den Absteiger aus der Landesliga.

Die Mannschaft vom Birkenberg startete indes vielversprechend. Marvin Grober erzielte schon nach acht Minuten die Führung. Doch aus einem unnötigen Freistoß kassierten die Gäste dann in der 21. Minute den Ausgleich. „Die Begegnung verlief auf einem guten Niveau. Es war die gesamte Zeit sehr ausgeglichen“, betonte Honnef, der jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit bereits den zweiten Gegentreffer zur Kenntnis nehmen musste. In der 73. Minute machten die Hürther dann mit dem Tor zum 3:1 alles klar.

Die Leverkusener stemmten sich in der Schlussphase zwar mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage, aber wirklich zwingende Chancen sollten dabei nicht mehr herausspringen. Die Hürther Defensive war zu stark. „Es hat uns ein wenig an der Entschlossenheit gefehlt. Das hat diesmal den Unterschied ausgemacht“, sagte Honnef.

Mehr von RP ONLINE