1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

FC Leverkusen muss nach Remis weiter um den Klassenerhalt zittern

Fußball in der Region : FC Leverkusen muss nach Remis weiter um den Klassenerhalt zittern

Drei Spieltage vor dem Ende der Saison ist der erste Abstiegsplatz für den Bezirksligisten FC Leverkusen nur noch vier Zähler entfernt. Landesligist SV Schlebusch reicht ein gelungener Angriff zum Sieg.

Fußball-Bezirksliga: FC Leverkusen – SC Germania Geyen 3:3 (2:2). Nach dem 1:6-Debakel im Hinspiel hatten sich die Fußballer des FC Leverkusen gegen den Abstiegskandidaten aus Geyen für das zweite Aufeinandertreffen viel vorgenommen. Eigentlich sollten die entscheidenden Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt gesammelt werden – doch daraus wurde nichts. Nach 90 torreichen Minuten durfte die Mannschaft von Klubchef und Trainer Michael Kunz vielmehr froh sein, überhaupt einen Punkt geholt zu haben.

„Unsere Probleme ziehen sich wie ein roter Faden durch die Saison. Zum einen nutzen wir unsere Chancen nicht, zum anderen unterlaufen uns immer wieder individuelle Fehler“, sagte Kunz. Er hofft nun darauf, am kommenden Spieltag die finalen Zähler auf dem Weg zum Klassenverbleib zu sammeln.

Die Platzherren erwischten einen Start nach Maß und gingen schon nach fünf Minuten durch Kevin Luginger in Führung. Nur kurze Zeit später vergab Goran Antelj die große Chance auf das 2:0, weil er einmal mehr ungenau abschloss. Ein Doppelschlag der Gäste in der 24. und 27. Minute stellte den Spielverlauf dann auf den Kopf. Immerhin hatten die Kunz-Schützlinge die passende Antwort parat und glichen postwendend durch Velibor Colovic zum 2:2 aus.

Kurz nach dem Seitenwechsel waren es dann wiederum die Gäste, die zum 3:2 trafen und jubelten. Die Leverkusener bewiesen jedoch Moral und kamen durch Vincenzo Bosa erneut zum Ausgleich (60.). Aristote Mambasa Masudi hatte kurz vor dem Ende die große Chance auf den Sieg, verfehlte aber das Tor. „Wir haben es leider wieder nicht verstanden, unsere Vorteile in ein positiveres Ergebnis zu verwandeln“, betonte Kunz. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den Germania Geyen belegt, beträgt drei Spiele vor dem Saisonende vier Punkte.

Fußball-Landesliga: SV Schlebusch – Heiligenhauser SV 1:0 (0:0). Nach zwei Niederlagen in Folge haben die Schlebuscher Fußballer in die Erfolgsspur zurückgefunden. Im Heimspiel gegen den Heiligenhauser SV reichte dem Team um Trainer Stefan Müller am Sonntagnachmittag eine konzentrierte Vorstellung mit einem gelungenen Angriff. Nach etwas mehr als einer Stunde erzielte Nick Rohrbeck das Tor des Tages. Jannik Raufeiser hatte hierfür die Vorarbeit geleistet. „Das war dieses Mal wieder richtig gut von der gesamten Mannschaft. Meine Jungs haben sehr viel investiert und sind endlich dafür belohnt worden“, berichtete Müller.

In der 23. Minute traf Nicolai Annas den Pfosten, Rohrbeck schoss nach etwas mehr als einer halben Stunde knapp drüber. Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich die Teams lange Zeit – bis auf den hellen Moment von Raufeiser und Rohrbeck, der die Punkte für den SVS einbrachte.