Fußball-Bezirksliga : FCL macht es unnötig spannend

Der 5:2-Sieg in Heiligenhaus spiegelt die Partie nur bedingt wider. Klubchef und Trainer Michael Kunz freut sich über die gute Chancenverwertung seines Teams.

Fußball-Bezirksliga: Heiligenhauser SV – FC Leverkusen 2:5 (1:1). In den vergangenen Wochen lief es meist so, dass die FCL-Fußballer ein weitaus besseres Ergebnis durch ausgelassene Chancen verspielten. Diesmal profitierte die Mannschaft von Klubchef und Trainer Michael Kunz von einer extrem guten Torausbeute und kam zu einem überdeutlichen Sieg.

„Das Endergebnis täuscht über den eigentlichen Spielverlauf hinweg. Wir sind sehr froh, dass wir hier die Punkte mitgenommen haben“, sagte Kunz nach der abwechslungsreichen Begegnung. Nach gut einer halben Stunde brachte Mittelfeldspieler Erkan Öztürk die Gäste durch einen sehenswert verwandelten Freistoß aus gut 20 Metern in Führung. Doch der Vorsprung sollte nicht lange halten, denn nur wenige Minuten später fiel nach Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft der 1:1-Ausgleich. Doch das FCL-Team blieb weiterhin konzentriert und setzte schnell die nächsten Akzente. Vincenzo Bosa erzielte nach einer Stunde mit einem Doppelpack den zweiten und dritten Treffer für die favorisierten Leverkusener. Amine Azzizi hatte die Vorarbeit geleistet, Saif-Eddine Ayadi verhalf beim 1:3 zum Torschuss.

„Da hatten wir die Partie im Griff , doch es wurde tatsächlich noch einmal spannend“, sagte Kunz. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff verkürzte Heiligenhaus, doch Bosa hatte im direkten Gegenzug die perfekte Antwort parat – und damit auch die Entscheidung. Kurz vor dem Spielende erzielte Joschka Cürten den fünften Treffer der Leverkusener, die durch den Erfolg drei wichtige Punkte einfahren.

Mehr von RP ONLINE