FC Leverkusen: Kunz-Team lässt beim Aufsteiger zu viele Chancen liegen

Fußball-Bezirksliga : FCL lässt beim Aufsteiger zu viele Chancen liegen

Kurz vor und kurz nach der Halbzeit entscheidet der SV Altenberg die Partie gegen den FC Leverkusen für sich.

Fußball, Bezirksliga: SV Altenberg – FC Leverkusen 3:2 (1:1). Die Fußballer des FC Leverkusen konnten ihre spielerische Überlegenheit beim Aufsteiger in Altenberg nicht nutzen und haben die erste Saisonniederlage kassiert. „Das ist ärgerlich, weil wir in der ersten Halbzeit klar am Drücker waren und eigentlich schon den Sack hätten zumachen müssen“, berichtete Klubchef und Trainer Michael Kunz.

In der Anfangsphase waren die Gäste klar bestimmend und erspielten sich eine Reihe hochkarätiger Chancen. Liridon Hoxhaj und Athanasios Mentizis vergaben bereits früh beste Möglichkeiten auf die Führung. In der 28. Minute erzielte Vincenzo Bosa dann den ersten Treffer. Chrisovalantis Tsaprantzis hatte die Vorarbeit geleistet. Kurz vor dem Seitenwechsel glichen die Altenberger jedoch überraschend aus – und direkt nach der Pause hatten sie die Partie gedreht.

„Da haben wir leider zu viele individuelle Fehler gemacht“, betonte Kunz. In der 79. Minute erhöhten die Platzherren auf 3:1. Der FCL kam in der Nachspielzeit durch Bosa noch einmal heran, zu mehr reichte es jedoch nicht mehr. „Wir haben zwar viel Druck auf den Gegner ausgeübt, aber es war nicht zwingend genug“, bilanzierte Kunz.

Bereits am Dienstag (19.30 Uhr) geht es für den FCL in der vierten Kreispokalrunde beim Liga-Konkurrenten VfL Rheingold Poll weiter.