Fußball, Bezirksliga : FCL bietet dem Meister aus Altenberg lange Paroli

Die Fußballer des FC Leverkusen halten das Bezirksliga-Duell gegen den designierten Aufsteiger SV Altenberg bis zum Ende spannend, verspielen aber auch ein besseres Ergebnis.

Fußball-Bezirksliga: FC Leverkusen – SV Altenberg 3:4 (2:2). Einen großartigen Kampf lieferten die Leverkusener Fußballer dem Tabellenführer und künftigen Landesligisten aus Altenberg. Über eine Stunde lang verlief die Begegnung absolut ausgeglichen. Und selbst in der Schlussphase – nach dem 3:4-Anschlusstreffer durch Stelios Kalatoudis – kam drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit tatsächlich noch einmal Spannung auf. Die verbleibenden Offensivaktionen, zumeist über Standardsituationen, brachten aber nicht mehr den erhofften Ausgleich.

„Wir waren im Vergleich zu dieser Spitzenmannschaft gar nicht so weit weg. Leider haben uns die Ungenauigkeiten in Abwehr und Angriff ein besseres Ergebnis gekostet“, sagte Trainer Lukas Beruda. Kevin Luginger sorgte mit seinem Führungstor nach neun Minuten für einen Start nach Maß. Der Spitzenreiter glich allerdings schon nach einer Viertelstunde zum 1:1 aus. Vincenzo Bosa erzielte nach etwas mehr als einer halben Stunde den Treffer zum 2:1, Stelios Kalatoudis hätte im nächsten Angriff sogar das dritte Tor erzielen können, doch es kam anders.

  • Artistisch bringt Unions Vierfachtorschütze Thomas Schmidt
    Würm-Lindern fertigt Stolberg ab : Höchster Saisonsieg im letzten Heimspiel
  • Teutonia Kleinenbroich (weiße Trikots), hier gegen
    Teutonia verabschiedet sich aus der Landesliga : Kleinenbroich verliert auch sein letztes Heimspiel
  • Brian Dollen jubelt über seinen Treffer,
    Fußball-Oberliga : Brian Dollen sorgt bei Teutonia für Beruhigung

In der 41. Minute glichen die Gäste durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter zum 2:2 aus. In der zweiten Halbzeit übernahmen die Altenberger nun mehr die Initiative. In der 53. und 66. Minute traf der Favorit und löste sich so entscheidend vom Gegner. „Es war aber noch nichts entschieden und beide Teams hatten weiterhin ihre Gelegenheiten“, berichtete Beruda. Er wünscht sich nun wie das gesamte Team die Sommerpause herbei.

FCL Mettke – Rozic, T. Ruhnau, Bosa, H. Mambasa, Tuncer, Luginger, Kalatoudis, A. Mambasa Masudi, Urban (79. Bedzeti), Schüler.