Lokalsport: Faustballer des LTV nutzen die letzten Bundesligaspiele als Trainingseinheit

Lokalsport : Faustballer des LTV nutzen die letzten Bundesligaspiele als Trainingseinheit

Der Abstieg aus der ersten Bundesliga Nord ist für die Faustballer des Leichlinger TV besiegelt. Bislang wartet die von Andreas Weber trainierte Mannschaft immer noch auf den ersten Punktgewinn. Heute (16 Uhr) geht es für den LTV zum TSV Hagen 1860. "Wir wollen die letzten beiden Partien nutzen, um unseren Nachwuchskräften Einsatzzeiten zu verschaffen und an das Bundesliga-Niveau heranzuführen", sagt Andreas Weber.

Nachwuchsangreifer Chris Dabringhaus und Abwehrspieler Donovan Daum werden in die Mannschaft aufrücken. Pascal Humpa wird mit einer Schulterverletzung ausfallen - und auch Lukas Geiger sowie Jan Horsthemke stehen aus privaten Gründen nicht zur Verfügung.

Ein volles Programm haben die Faustballerinnen des TSV Bayer zu absolvieren. Im niedersächsischen Ahlhorn ist die Mannschaft um das Trainergespann Kerstin und Jörg Müller morgen (11 Uhr) in der ersten Bundesliga Nord gefordert. Zunächst geht es gegen Gastgeber und Tabellenführer Ahlhorner SV, danach gegen den Abstiegskandidaten TSV Bardowick.

"Wir wollen in jedem Fall gegen Bardowick gewinnen. Dann hätten wir gute Möglichkeiten, den vierten Tabellenplatz zu verteidigen", erklärt Teamsprecher Niklas Hodel. Einzig Katrin Hagen fällt verletzt aus. Bereits heute ist die U18-Mädchen-Mannschaft bei den Norddeutschen Meisterschaften im Einsatz und strebt den Sprung zu den nationalen Titelkämpfen an.

(lhep)
Mehr von RP ONLINE