1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Fast-Break fliegt gegen Bielefeld aus dem WBV-Pokal

Letztes Pflichtspiel des Jahres : Fast-Break fliegt gegen Bielefeld aus dem WBV-Pokal

Gegen die Westfalen hält der Regionalligist lange mit, verliert am Ende aber den Faden und das Heimspiel mit 88:97.

(lhep) Basketball, WBV-Pokal: SC Fast-Break Leverkusen – TSVE 1890 Bielefeld 88:97 (46:47). Beim ihrem letzten Pflichtspiel des Jahres schieden die Basketballer des SC Fast-Break Leverkusen im Achtelfinale des WBV-Pokals gegen den Liga-Konkurrenten aus Bielefeld aus. Ab Januar kann sich die Mannschaft also ganz auf die Meisterschaft konzentrieren.

„Man merkt den Spielern einfach an, dass sie dringend eine Pause benötigen. Wir waren zwar oft aussichtsreich im Rennen und die Führung wechselte häufig, doch am Ende hat der Gegner einfach die Big-points setzen können“, berichtete Trainer Thomas Pimperl und verwies unter anderem auf 15 verwandelte Dreier beim Kontrahenten. Erst in der finalen Phase des dritten Viertels setzten sich die Gäste vom Fast-Break-Team ab, beim 54:65 war eine Vorentscheidung gefallen.

„Die Bielefelder sind zwar nur mit einem Minikader angereist, doch die Qualität bei ihnen war trotzdem sehr hoch“, betont der Leverkusener Coach. In der Schlussphase versuchten er und seine Schützlinge mit aller Macht die Wende zu erzwingen, doch die Bielefelder hatten stets die richtigen Antworten parat und brachten den Vorsprung letztlich souverän über die Zeit.

Für Pimperl und sein Team geht es nun in die Winterpause. Weiter geht es am 11. Januar mit dem Heimspiel gegen die BG Aachen (19.45 Uhr). Fast-Break führt nach neun Siegen aus zehn Spielen die Tabelle an, gefolgt von den Erftbaskets Bad Münstereifel und der DJK Adler Frintrop mit jeweils 8 Siegen und zwei Punkten Rückstand.

SC Fast-Break Rass (20), Fröhlingsdorf (18), Brückmann (11), Fabian (11), Dahmen (10), D. Klein (6), L. Klein (4), Knieper (3), Marx (3), Bich, Tächl, Kück.