Equanimeous St. Brown: „EQ“ gelingt sein erster Touchdown

NFL-Profi mit Leverkusener Wurzeln : Football: „EQ“ gelingt sein erster Touchdown

Der Deutsch-Amerikaner mit Leverkusener Wurzeln konnte in der Vorbereitung bei den Green Bay Packers noch nicht überzeugen. Zwei Testspiele stehen noch an, ehe der endgültige Kader benannt wird

Einen lang gehegten Traum hat sich Footballer Equanimeous St. Brown gleich zum Start in die „Preseason“ genannte Vorbereitung erfüllt. Der Deutsch-Amerikaner mit Leverkusener Wurzeln erzielte im ersten von zwei Testspielen seinen ersten Touchdown im Trikot der Green Bay Packers. Abgesehen davon läuft bislang allerdings noch nicht viel nach Wunsch für den Wide Receiver (Passempfänger).

Aber der Reihe nach: Beim 28:26-Erfolg der Packers gegen die Houston Texans schaltete „EQ“ bei einem Punt seines Teams am schnellsten. Als der Returner des Gegners (Keke Coutee) beim Versuch, den Ball aufzunehmen, patzte, sicherte sich der 22-jährige St. Brown das herumeiernde Spielgerät mit einem Hechtsprung auf der Linie der Endzone. Die Schiedsrichter entschieden auf Touchdown – die ersten Punkte überhaupt in der Ära des neuen Trainers Matt LaFleur.

Unter dessen Regie läuft es ansonsten für „EQ“ in seinem zweiten Jahr in der Football-Profi-Liga NFL alles andere als rund. Viele Experten sahen ihn schon vor den ersten beiden Vorbereitungsspielen im Rennen um die Kaderplätze deutlich hinter seinen Konkurrenten Geronimo Allison, Davante Adams und Marquez Valdes-Scantling.

Und merklich verbessert hat sich seine Ausgangssituation trotz des Touchdowns seither nicht. Denn sowohl gegen die Texans als auch bei der 13:26-Niederlage bei den Baltimore Ravens ging er als Ballempfänger komplett leer aus. Er war jeweils nur einmal Ziel eines Passes – fangen konnte er keinen der beiden Versuche.

Nun liegen alle Hoffnungen des Deutsch-Amerikaners auf den nächsten beiden Partien – in der Nacht auf Samstag in Winnipeg gegen die Oakland Raiders und eine Woche drauf gegen die Kansas City Chiefs. Er braucht dringend Catches, um seine Chancen auf einen Platz im 53-köpfigen Saisonkader der Packers zu verbessern, der am 31. August endgültig bekanntgegeben wird.

Mehr von RP ONLINE