1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Handball: Elfen reisen mit Zwei-Punkte-Plan zu den Miezen

Handball : Elfen reisen mit Zwei-Punkte-Plan zu den Miezen

Knapp zwei Wochen sind vergangen seit dem letzten Auftritt der Elfen. "Wir haben die spielfreien Tage genutzt, um kleinere Wehwehchen auszukurieren und auch noch einmal im athletischen Bereich zu arbeiten", berichtet Heike Ahlgrimm, Trainer der Bayer-Bundesliga-Handballerinnen. Ausgeruht, aber fit – so will ihre Mannschaft nun die letzten drei Aufgaben der regulären Saison angehen.

Die erste stellt sich heute Abend bei DJK/MJC Trier (19.30 Uhr). Zehn Jahre nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft verwalten die "Miezen" aktuell ein karges Punktekonto: Gerade einmal sieben Pünktchen haben die Moselanerinnen eingesammelt, schweben auf dem vorletzten Rang in akuter Abstiegsgefahr. "Wir dürfen Trier nicht unterschätzen", mahnt Ahlgrimm und erinnert ihre Schützlinge daran, dass der FHC Frankfurt/Oder dort vor drei Wochen stolperte (30:30). Auch dem HC Leipzig gelang Anfang des Jahres kein Heimsieg gegen die Mannschaft von Trainer Jörn Ilper. Kampf annehmen, Potenzial abrufen, lautet daher die Ansage des Elfen-Coachs. Leiste ihr Team diesem Zwei-Punkte-Plan folge, "dann bin ich überzeugt, dass wir beide Punkte mitnehmen", sagte Ahlgrimm.

Mit einem Erfolg würden die Elfen ihre Ausgangslage für die im April anstehenden PlayOffs deutlich verbessern. Derzeit tragen sie mit Göppingen und Frankfurt einen Dreikampf um Rang fünf aus. Als Vorteil für die Leverkusenerinnen könnte sich ihr Restprogramm erweisen. Während sie es nur noch mit Teams aus der unteren Tabellenhälfte zu tun bekommen (27. März: Blomberg-Lippe, 30. März: Metzingen), muss sich die Konkurrenz jeweils unter anderem noch mit Leipzig auseinandersetzen.

Angesichts der zuletzt kurierten Wehwehchen hat Ahlgrimm heute personell die Qual der Spielerinnenwahl. Bis die Liga in zwei Wochen zum Schlussspurt ansetzt, muss sie indes im Training auf Marlene Zapf, Kim Naidzinavicius und Laura Steinbach verzichten. Das Trio wurde von Bundestrainer Heine Jensen für die Carpaten-Trophy im rumänischen Craiova (22. bis 24. März) nominiert.

(RP)