Handball: Elfen bleibt kaum Zeit zum Feiern

Handball: Elfen bleibt kaum Zeit zum Feiern

Viel Zeit zur Erholung oder zum ausgiebigen Feiern der Qualifikation für das DHB-Pokal-Final-Four-Turnier blieb den Elfen nicht. Denn gleich nach dem Überraschungssieg beim Meister in Leipzig stand die strapaziöse Rückreise ins Rheinland an und am Tag darauf bereits die nächste Übungseinheit in Leverkusen.

Morgen steht für Leverkusens Handballerinnen die letzte Begegnung vor heimischem Publikum am vorletzten Spieltag der Punktrunde an. Zu Gast in der Smidt-Arena sind um 16 Uhr die "Miezen" von DJK/MJC Trier. Ehe die Play-Offs beginnen, in die Bayer sehr wahrscheinlich als Tabellenzweiter geht, wünschen sich Renate Wolf und ihre Schützlinge einen würdigen Abschluss einer turbulenten Runde. Ein Sieg soll dabei eine wichtige Zutat sein, um den gewünschten Rang hinter Titelträger HCL perfekt zu machen, und natürlich eine möglichst große Kulisse. Als Bonbon für die Anhänger haben die Elfen darum eine Sonderaktion vorbereitet. Jeder Zuschauer, der ein rotes Oberteil trägt, kommt zum ermäßigten Preis von fünf Euro hinein. Ungeachtet ihrer Kleidung wird der Rabatt auch den Inhabern einer Fanclub-Jahreskarte für die BayArena gewährt. So hoffen die Leverkusenerinnen, noch mehr Unterstützung aus der Anhängerschaft der Werkself zu erhalten.

Wie eine volle Halle beflügeln kann, davon bekamen die Elfen im Finale der vergangenen Spielzeit einen Eindruck, obwohl sie Leipzig letztlich unterlagen. Umso wichtiger war es nun, im Pokal beim Angstgegner erstmals seitdem zu siegen. Und wenn es nach Spielführerin Clara Woltering und der künftigen HCL-Spielerin Anne Müller geht, dann wird das nicht der einzige Titel gewesen sein, in dem Bayer Leipzig aus dem Rennen wirft. Die Meisterschaft, an der Leverkusen in den vergangenen Jahren mehrfach knapp vorbeischrammte, soll diesmal – so haben sie es sich vorgenommen – endlich gelingen, ehe nach Saisonende die Sparzwänge Tribut ihren fordern zu Lasten der Variabilität und Kaderbreite.

  • Lokalsport : Souveräne Elfen überwintern im DHB-Pokal

Zum Abschluss der Punktserie muss Wolfs Team am 7. April nach Sindelfingen. Die erste Playoff-Runde wird 21. und 24. April ausgetragen. Im DHB-Pokal findet das Final Four am 1. und 2. Mai statt. Im EHF-Cup Halbfinale muss Bayer am 10. April nach Spanien. Das Rückspiel gegen Elda steigt am 18. April in der Smidt-Arena.

(RP)